Home Random Page


CATEGORIES:

BiologyChemistryConstructionCultureEcologyEconomyElectronicsFinanceGeographyHistoryInformaticsLawMathematicsMechanicsMedicineOtherPedagogyPhilosophyPhysicsPolicyPsychologySociologySportTourism






Gebrauchen Sie die eingeklammerten Verben im Perfekt.

1. Olaf ... der Großmutter die schwere Einkaufstasche ... (nehmen) und in die Wohnung ... (tragen). 2.... ihr im Museum schon ... (sein), ... ihr die neue Bilderausstellung ... (sich ansehen)? 3. In der Kindheit ... wir mit Oleg in die gleiche Schule ... (gehen), dann ... ich ihn aus dem Auge ... (verlieren). 4. Pawel Tretjakow ... im Jahre 1856 die Bildergalerie in Moskau ... (gründen), sie ... zur Mekka der Kunstliebhaber (werden). 5. Wir... zum Bahnhof... (rennen), trotzdem ... zum Zug ... (sich verspäten). 6. Ich ... an der Haltestelle auf die Straßenbahn ... (warten), aber sie ... nicht gekommen. 7. Der Herr... deutsch sehr schnell... (sprechen) und niemand... ihn ... (verstehen). 8. Die Stadt Berlin ... im Jahre 1237 ... (entstehen). 9. Der berühmte deutsche Archeologe und Forscher Heinrich Schliemann ... in seinem Leben sehr viel ... (reisen). 10. Nach zwei Wochen Aufenthalt im Ausland ... die Touristen in die Heimat ... (verreisen). 11. Nach der Vorlesung ... die Studenten viele Fragen ... (haben), und der Professor... sie alle gern ... (beantworten). 12. Am Morgen ... es in Strömen (regnen)... .

152. Gebrauchen Sie die Verben im Perfekt:

1. Wir (gehen) mit dem Freund ins Cafe, (sich setzen) an den Tisch und (trinken) zwei Tassen Kaffee. 2. Meine Schuhe (werden) mir schon eng und die Mutter (kaufen) mir ein neues Paar. 3. Johann Wolfgang von Goethe (aufwachsen) in einer reichen adeligen Familie, er (sich interessieren) schon in der Kindheit für Literatur und Kunst. 4. Ich (sich erkälten) und (gehen) heute in die Schule nicht. 5. Man (erzählen) mir von der Dresdener Gemäldegalerie, ich selbst (sein) aber in Dresden noch nicht. 6. Gestern (arbeiten) mein Vater im Büro bis spät in die Nacht und (zurückkehren) erst um 11 Uhr. 7. Frau Engel (sich wenden) an den Polizisten und der Mann (zeigen) ihr den Weg zur Metro-Station. 8. Alle Gäste (fortgehen), nur meine Mutter (bleiben) und (helfen) uns beim Saubermachen. 9. Der Wecker (klingen) nicht, ich (verschlafen) und (kommen) zu spät zum Unterricht. 10. Die Kinder (sitzen) unter dem Baum und (essen) Äpfel. II. Es (sein) heute viel kälter als gestern, nicht wahr?

153. Schreiben Sie die Sätze im Perfekt.

1. Kaufen / du / das Telefon / auf dem Flohmarkt? 2. 50 Cent / der Papierkorb / kosten. 3. Was / essen / du / heute? 4. Ich / ein Wörterbuch / suchen. 5. Tom / kaufen / eine Waschmaschine. 6. Wann / nach Hause / ihr / kommen? 7. fahren / Herr Schmidt / mit dem Fahrrad. 8. du / aufstehen / um 7 Uhr? 9. Wann / ihr / aufstehen? 10. Ilona / gehen / um 10 Uhr ins Bett.

154 a. Lesen Sie den Beispieldialog.

Person l

• Was hast du gestern gemacht?

Person 2

• Ich habe gestern die Wohnung geputzt, dann habe ich eingekauft und am Abend habe ich Freunde besucht.

• Und du? Was hast du gestern gemacht?

Person 1

• Ich bin gestern spät aufgestanden, dann bin ich eine Stunde spazieren gegangen. Danach habe ich das Mittagessen gekocht und abends war ich im Schwimmbad.



 

154 b. Fragen und antworten Sie. A) Person 1 • Du, gestern? Person 2 • Deutschkurs besuchen + Hausauf­gaben machen + mit den Kindern spielen • du, am Wochenende? Person 1 • Rad fahren + einkaufen + viel lesen + ins Kino gehen B) Person 1 • Du, letzten Sommer? Person 2 • mit der Familie nach Spanien fahren + Computerkurs machen + Job suchen • du, heute? Person 1 • früh aufstehen + 6 Stunden arbeiten + beim Arzt sein + neuen Kassetten­recorder kaufen   C)Person 1 • Du, am Wochenende? Person 2 • spazieren gehen + Eltern besuchen + Kuchen backen + neue CDs hören • du, gestern? Person 1 • arbeiten +3 Briefe schreiben + mit Freunden im Restaurant essen D)Person 1 • Du, heute? Person 2 • in der Uni sein + in die Stadt gehen + Theaterkarten für das Wochenende kaufen • du, letzten Sommer? Person 1 • neue Wohnung finden + umziehen + Wohnung renovieren + heiraten

 

 


§ 6. Präteritum (Imperfekt)

Das Präteritum ist eine Zeitform der Vergangenheit. Das Präteritum wird meistens in Erzählungen, Märchen, Novellen, Romanen, auch in Berichten, z. B. in Zeitungen gebraucht.

Bildung des Präteritums

Schwache und starke Verben bilden das Präteritum verschieden.

Schwache Verben:

Verbstamm + -(e)te + Personalendungen (außer der 1. und 3. Person Singular), z.B.:

ich studierte arbeitete wir studierten arbeiteten
du studiertest arbeitetest ihr studiertet arbeitetet
er sie es   studierte   arbeitete Sie sie   studierten   arbeiteten

 

Starke Verben:

Verbstamm mit verändertem Stammvokal + Personalendungen (außer der 1. und 3. Person Singular), z.B.:

  sprechen schreiben      
ich sprach schrieb wir sprachen schrieben
du sprachst schriebst ihr spracht schriebt
er sie es   sprach   schrieb Sie sie   sprachen   schrieben

Wenn derVerbstamm auf -s, -ss, -ß oder -z endet, muss bei der 2. Person Singular ein -e vor der Personalendung stehen:

  essen blasen      
ich blies wir aßen bliesen
du aßest bliesest ihr aßt bliest
er sie es   aß   blies Sie sie   aßen   bliesen

Wenn der Verbstamm auf -d oder -t endet, kann in der 2. Person Singular ein -e- gebraucht werden; in der 2. Person Plural ist das -e- obligatorisch:

  finden reiten      
ich fand ritt wir fanden ritten
du fand(e)st ritt(e)st ihr fandet rittet
er sie es fand ritt Sie sie   fanden   ritten

Die unregelmäßigen Verben (Modalverben: können, dürfen, müssen, sollen, wollen, mögen; kennen, brennen, nennen, rennen, denken, bringen, senden, wenden; wissen), bilden das Präteritum wie die starken Verben mit einer Änderung des Stammvokals, aber auch mit dem Präteritumsuffix der schwachen Verben -(e)te:

  können kennen denken senden wissen
ich konnte kannte dachte sandte /sendete wußte
du konntest kanntest dachtest sandtest /sendetest wußtest
er sie es   konnte   kannte   dachte   sandte /sendete   wußte
wir konnten kannten dachten sandten /sendeten wußten
ihr konntet kanntet dachtet sandtet /sendetet wußtet
Sie sie   konnten   kannten   dachten   sandten /sendeten   wußten

 

Bei den Verben mit trennbaren Präfixen werden sie im Präteritum getrennt, z.B.:

zuhören ‒ hörte zu, aufmachen ‒ machte auf, mitkommen ‒ kam mit, aufstehen ‒ stand auf.

Präteritum der Verben sein, haben, werden

  sein haben werden        
ich war hatte wurde wir waren hatten wurden
du warst hattest wurdest ihr wart hattet wurdet
er sie es   war   hatte   wurde Sie sie   waren   hatten   wurden

Übungen

155. Konjugieren Sie folgende Sätze.

a) 1. Ich bemerkte einen Fehler. 2. Ich erkältete mich. 3. Ich mach­te die Tür auf.

b) 1. Ich fand einen Bleistift. 2. Ich vergaß seinen Namen. 3. Ich zog die Jacke aus.

c) 1. Ich war in dieser Stadt. 2. Ich hatte einen guten Freund. 3. Ich wurde nach zwei Tagen gesund.

 


Date: 2016-03-03; view: 925


<== previous page | next page ==>
Bilden Sie Fragen. Beantworten Sie die Fragen verneinend. | Gebrauch des Plusquamperfekts
doclecture.net - lectures - 2014-2019 year. Copyright infringement or personal data (0.002 sec.)