Home Random Page


CATEGORIES:

BiologyChemistryConstructionCultureEcologyEconomyElectronicsFinanceGeographyHistoryInformaticsLawMathematicsMechanicsMedicineOtherPedagogyPhilosophyPhysicsPolicyPsychologySociologySportTourism






Lehrer der Gegenwart

Text A

 

Vor dem genauen Lesen antworten Sie auf die folgende Frage: Hatten Sie in der Schule Ihre(n) beliebte(n) LehrerIn? Welche Qualitäten schätzten Sie an ihr/ihm am höchsten?

Bei allen Zeiten bleibt doch immer die Persönlichkeit des Lehrers die entscheidende Kraft. Unter den steigenden Anforderungen an die Erziehung und Bildung treten immer mehr die Aufgaben der Erziehung des Menschen in den Vordergrund. Heute ist Pädagoge mehr am Platz. Ein guter Lehrer ist heute ein sachkundiger Pädagoge. Wer seine Aufgabe nur im Erteilen von Kenntnissen, Erklären und Kontrollieren versteht, ist kein Lehrer, kein Pädagoge. Die Schüler zu verantwortungsvollen Persönlichkeiten zu entwickeln gehört zu seiner Aufgabe.

Der Lehrer soll Wissen, Fähigkeiten und Werte im Unterricht gezielt vermitteln. Als weitere Aufgaben werden verschiedentlich Erziehung zur Ehrfurcht vor dem Leben, zur Bewahrung der Umwelt, Bildung der geistig moralischen Werte der Person genannt.

Der ideale Lehrer der Gegenwart und der nächsten Zukunft ist ein selbständiger, unternehmungslustiger, verantwortlicher, umgänglicher, toleranter Mensch, der fähig ist, die Probleme zu sehen und zu bewältigen. Seine wichtigsten Charaktereigenschaften sind Geduld, Glauben an das Kind, Konsequenz in seinen Entscheidungen, Güte, Sachlichkeit, Ehrlichkeit, Warmherzigkeit, Offenheit, Großzügigkeit. Lehrer müssen versuchen von den Gesichtern seiner Schüler ihre Reaktionen abzulesen, ihre Erwartungen und Schwierigkeiten zu erkennen, sich in ihre Lage zu versetzen, manchmal „starke Nerven“ haben, wenn einzelne Schüler die Mitwirkung am Unterricht verweigern, die Klasse von einem Themengebiet wenig begeistert ist.

Der Lehrer ist Erzieher, zugleich Schauspieler, Künstler, ein guter Psychologe. Er muss seine Kinder lieben, das heißt mit dem Kind zusammen leben, sich mit ihm freuen, geteiltes Leid tragen. Diese Liebe schließt auch Strenge und Gerechtigkeit ein. Die Fähigkeit zu lehren und zu erziehen muss in der alltäglichen Praxis des Lehrers und durch das hohe Niveau seiner moralischen Anschauung bestätigt werden.

Ein Lehrer, wie auch jeder andere Fachmann, darf sich nie mit dem Erreichten zufriedengeben. Selbstzufriedenheit und Selbstgefälligkeit schaden seiner Arbeit sehr. Es gehört zu den Dienstpflichten des Lehrers sich regelmäßig fort- und weiterzubilden. Das gilt in Hinsicht auf seine Unterrichtsfächer (fachlich), auf seine Unterrichtstätigkeit (pädagogisch) und seine dienstliche Tätigkeit (dienstlich). Diese Verpflichtung kann er erfüllen, indem er sich durch Lektüre fortbildet und an Fortbildungsveranstaltungen teilnimmt.

 

1. Schreiben Sie die wichtigsten Charaktereigenschaften des Lehrers auf. Warum sind die wichtig? Ergänzen Sie die Liste.

2. Charakterisieren Sie einen idealen Lehrer.

3. Können Sie Ihre(n) LieblingslehrerIn für eine(n) ideale(n) LehrerIn halten?

4. Welche für den Lehrer nötigen Charaktereigenschaften haben Sie noch nicht?


Date: 2016-03-03; view: 1019


<== previous page | next page ==>
WORTSCHATZ/GRAMMATIK | Zusammenarbeit von Lehrer und Eltern
doclecture.net - lectures - 2014-2022 year. Copyright infringement or personal data (0.023 sec.)