Home Random Page


CATEGORIES:

BiologyChemistryConstructionCultureEcologyEconomyElectronicsFinanceGeographyHistoryInformaticsLawMathematicsMechanicsMedicineOtherPedagogyPhilosophyPhysicsPolicyPsychologySociologySportTourism






Bilden Sie Superlativ der Adjektive.

1. Ich esse _____________ (schnell). 2. Nelson ist _____________ (dick). 3. Pizza schmeckt _____________ (gut). 4. Diese Hose ist _____________ (eng). 5. Der Lehrer ist _____________ (klug). 6. Deutsch ist _____________ (schwer). 7. Liebe ist _____________ (wichtig). 8. Ich esse _____________ (gern) Spaghetti. 9. Annas Lächeln fehlt mir _____________ (viel). 10. In Nürnberg war es _____________ (warm). 11. Nelson ist _____________ (verrückt). 12. Pet ist _____________ (klein). 13. Sie ist _____________ (lustig).

412. Quiz. Richtig oder falsch? Kreuzen Sie an.

  richtig falsch
1. Berlin ist kleiner als Zürich. 2. Wien hat mehr Einwohner als München. 3. Das Matterhorn ist höher als die Zugspitze. 4. Der Rhein ist länger als die Donau. 5. Hamburg hat mehr Brücken als Venedig. 6. Der Bodensee ist kleiner als der Wörthersee. 7. In Berlin scheint die Sonne mehr als in Freiburg. 8. Der FC Bayern München spielt besser Fußball als der SK Rapid Wien. 9. Auf den Autobahnen in Deutschland darf man schneller fahren als in der Schweiz. 10. Das Leben in Genf ist teurer als in Berlin. 11. Nordrhein-Westfalen hat weniger Einwohner als Thüringen. 12. Angela Merkel ist älter als Arnold Schwarzenegger. 13. Die Österreicher trinken mehr Bier als die Schweizer. 14. Der Main Tower in Frankfurt ist niedriger als der Millennium Tower in Wien. 15. In der Schweiz gibt es mehr Strandkörbe als in Deutschland. 16. Die Österreicher gehen im Durchschnitt früher in Rente als die Deutschen.      

Prüfen Sie ihre Lösungen. Korrigieren Sie die falschen Sätze mit neuen Komparativen.

Richtig sind 2, 3, 5, 8, 9, 10, 13, 14.

413. Was passt: „als“ oder „wie“? Ergänzen Sie.

1. + Was ist los, Susanne? Du siehst nicht glücklich aus.

– Ich bin wütend. Alle sind besser und schöner ….. ich!

2. + Das stimmt doch gar nicht.

– Doch. Meine Kolleginnen arbeiten zum Beispiel viel schneller ….. ich.

3. + Das glaube ich nicht. Du bist genauso schnell ….. die anderen. Du arbeitest nur anders.

– Und Sabine – sie ist genauso alt ….. ich. Sie sieht aber viel jünger aus. Das nervt mich!

4. + Dafür bist du viel sportlicher Sabine.

– Nein, sie joggt genauso lang und genauso schnell ….. ich.

5. + Aber sie trainiert viel härter ….. du.

– Sie sieht einfach besser aus ….. ich. Ihre Haare sind länger und schöner. Sie ist dünner und …

6. + Halt! Aufhören!

– Sie ist unkomplizierter und zufriedener … ich.

7. + Also, ich finde dich toll. Niemand ist so lustig ….. du!

– Danke. Das ist wirklich nett von dir. … Du bist viel lieber ….. ich!

414. Widersprechen Sie. Ergänzen Sie den Komparativ wie im Muster.

Muster: Heute ist es kälter als gestern. – Das stimmt nicht. Heute ist es viel wärmer.

1. Ich denke, Tobias ist jünger als Karsten. – Das stimmt nicht. Er ist viel _____________. 2. Ich habe gehört, dass du gern ins Theater gehst. – Das stimmt nicht. Ich gehe viel _____________ ins Kino. 3. Arbeitest du mehr als 40 Stunden pro Woche? – Wirklich nicht. Viel ____________. 4. Der zweite Roman von Frank Schätzing ist viel interessanter als der erste. – Das finde ich nicht. Ich finde ihn ______________. 5. Das Fernsehprogramm wird immer schlechter. – Kann sein. Aber am Wochenende ist es _____________ geworden. 6. Meine neue Wohnung ist viel kleiner als deine. – Das stimmt nicht. Ich finde sie ___________. 7. Das neue Sofa ist schöner als das alte. – Findest du? Ich finde es ____________. 8. Schau mal, Äpfel sind heute billiger als letzte Woche. – Ja, aber Apfelsinen sind _____________.



415. Ergänzen Sie die Adjektive im Komparativ oder Superlativ.

1. Von allen Ländern der Europäischen Union ist Malta am ___________. (klein) 2. In unserer Familie ist mein Großvater am ___________. (alt) 3. Schokolade hat ___________ Kalorien als Obst. (viel) 4. Meine Schwester ist ___________ als ich. Sie ist 23 Jahre alt und ich bin 26. (jung) 5. Die Spaghetti sind hier ___________ als in unserem Supermarkt. Sie kosten 50 Cent mehr. Aber am ___________ sind sie im Supermarkt am Flughafen. (teuer) 6. Ich trinke gern Wasser. Aber viel ___________ trinke ich Orangensaft. (gern) 7. Ich bin so müde. Heute gehe ich ___________ ins Bett als gestern. (früh) 8. Welche Filme gefallen dir am ___________? – Krimis. Das sind meine Lieblingsfilme. (gut)

416. Frauen-Gespräche. Ergänzen Sie wie oder als.

1. Deine Haare sind länger ................. meine Haare. Ich finde kurze Haare genauso schön ................. lange Haare. 2. Aber deine Frisur sieht besser aus ................. meine Frisur. Also, ich mag deine Frisur lieber ................. meine Frisur. 3. Niemand hat so hässliche Haare ................. ich! Nein, niemand hasst seine Haare so sehr ................. du!

Männer-Gespräche. Ergänzen Sie die Komparativform.

1. Mein Auto fährt ......................... als dein Auto. (schnell) Aber mein Auto ist ....................... . (groß) 2. Ich kann .......................... joggen als du. (lang) Aber ich spiele ........................... Fußball. (gut) 3. Ich bin ......................... als du. (jung) Aber ich weiß ........................... . (viel) Komparativformen.

417. Immer mehr = immer besser? Setzen Sie den Komparativ oder Superlativ ein. Denken Sie auch an die Endungen. Benutzen Sie die Wörter aus dem Kasten.

Viel - schmutzig - wenig - oft - groß - viel - dreckig - teuer - gefährlich - tief - gut - problematisch - nötig - systematisch – viel

Immer mehr Menschen denken über den Umweltschutz nach. Die Zeichen der Zeit sind alarmierend. Die Bäume sterben, die Luft wird __________, das Wasser __________. Wir alle brauchen heute __________ Energie als früher. Waschmaschinen, Fernseher, Mikrowellen stehen in unseren Haushalten und wir benötigen __________ Strommengen als je zuvor. Aber auch unser Müll nimmt zu. Er wird nicht nur __________ sondern auch __________. Seine Entsorgung wird immer __________ und __________. Darum versucht man heute Müll zu vermeiden oder zu recyceln und Energie zu sparen. Denn beides kostet Geld und wir müssen immer in die Tasche greifen. Am __________ ist es, nur die Elektrogeräte anzuschaffen und sie nur dann zu nutzen, wenn man sie auch braucht. Den Müll versucht man durch Einkaufen so gering wie möglich zu halten. Das heißt __________ Verpackungen für Lebensmittel und Geschenke und lieber eine eigene Tasche, Tüte oder Schale mit zum Einkaufen nehmen. Die Umwelt und die Geldbörse sagen „Danke!“.

Kapitel VI. PRONOMEN


Date: 2016-03-03; view: 900


<== previous page | next page ==>
Steigerungsstufen der Adjektive | Interrogativpronomen
doclecture.net - lectures - 2014-2020 year. Copyright infringement or personal data (0.002 sec.)