Home Random Page


CATEGORIES:

BiologyChemistryConstructionCultureEcologyEconomyElectronicsFinanceGeographyHistoryInformaticsLawMathematicsMechanicsMedicineOtherPedagogyPhilosophyPhysicsPolicyPsychologySociologySportTourism






Meine Motivation für ein GLITEMA Masterstudium

Mein Interesse an dem Masterstudium

Als Lehrerin am Kirovograder Sozial-pädagogischen Institut unterrichte ich seit ca. 13 Jahren Deutsch als Fremdsprache (DAF) für Linguisten und halte am Kirovograder Institut für Kommerz regelmäßig Vorlesungen in Wirtschaftsdeutsch. Nach dem Abschluss des Studiums habe ich zwei Jahre als Dolmetscherin gearbeitet und habe schnell festgestellt, dass das Unterrichten der deutschen Sprache und Literatur an einer Hochschule mich doch mehr reizt als in der freien Wirtschaft zu arbeiten. Seitdem unterrichte ich mit Leib und Seele Deutsch als Fremdsprache an unserem Institut.

Mein Interesse für Literatur habe ich noch im Kindesalter für mich entdeckt und habe seitdem viel Lektüre gelesen. In der Studienzeit wurde mein besonderes Interesse auf die germanische Literatur gelenkt. Die meisten Werke der deutschen Schriftsteller wurden damals leider bloß angerissen, ohne in die Tiefe gehen. Viele Werke aus dieser Zeit habe ich in meiner Hausbibliothek immer noch stehen. Nach sechs Jahren des Studiums habe ich das Diplom eines Spezialisten bekommen, das international lediglich mit einem Bachelor-Abschluss verglichen werden kann. Ein international anerkanntes Masterstudium wird mir die Möglichkeit geben mich wissenschaftlich mit dem Thema auseinander zu setzen und mich weiter in meiner beruflichen Laufbahn erfolgreich werden lassen.

 

Meine beruflichen Ziele

Ein Master-Abschluss ist für mich der erste Schritt zu meinem beruflichen Ziel, dem Doktortitel. Den Wunsch eine Doktorarbeit zu schreiben trage ich seit einigen Jahren mit mir herum. Dieser Wunsch entstand teilweise durch meine langjährige Berufserfahrung und teilweise durch viele Reisen nach Deutschland und wurde im Laufe der Jahre immer stärker. Ein weiterer Grund, weshalb ich GLITEMA studieren möchte, ist die Tatsache, dass alle ukrainischen Hochschulen durch den Bologner Vertrag dazu angehalten sind, die Anzahl der fremdsprachlichen Fachkurse zu vergrößern. An den ukrainischen Universitäten werden keine Studiengänge nur für deutsche Literatur angeboten, obwohl die Nachfrage und der Bedarf an Fachkursen in der Zukunft steigen werden. Dies möchte ich als eine Chance nutzen, um spezialisierte Vorlesungen zu deutscher mittelalterlicher Literatur landesweit zu halten.

 

Meine persönlichen Stärken und Fähigkeiten

Meine persönlichen Fähigkeiten lassen sich am einfachsten mit folgenden Begriffen beschreiben: interkulturelle Kompetenz, Querdenken und Diplomatie. Ich verfüge über ein stark ausgeprägtes Urteilsvermögen, bin zuverlässig und strukturiert. Eine meiner herausragenden Stärken ist meine große kommunikative Kompetenz und Aufgeschlossenheit dem Neuen gegenüber. Meine sprachliche Begabung und Humor machen mich zu einer interessanten und unterhaltsamen Gesprächspartnerin.


Date: 2016-01-03; view: 685


<== previous page | next page ==>
There are also partially motivated words as for example, cranberry where berry has its meaning, but cran- does not. | People in Organization
doclecture.net - lectures - 2014-2020 year. Copyright infringement or personal data (0.001 sec.)