Home Random Page


CATEGORIES:

BiologyChemistryConstructionCultureEcologyEconomyElectronicsFinanceGeographyHistoryInformaticsLawMathematicsMechanicsMedicineOtherPedagogyPhilosophyPhysicsPolicyPsychologySociologySportTourism






Der aktive Wortschatz

1. j-m einen Gefallen tun;

2. in Ohnmacht fallen;

3. Zustände bekommen;

4. etw. im Schilde führen;

5. sich (Dat.) etw. schwören;

6. j-n verprügeln;

7. sich (Dat.) Sorgen machen;

8. mit j-m Witze machen;

9. j-n zur Weißglut bringen;

10. einen Entschluss fassen;

11. sich (Dat.) etw. einbilden;

12. j-m die Daumen drücken;

13. etw. geht schief;

14. j-m etw. beibringen;

15. sich beklagen;

16. um etw. betteln;

17. etw. kommt heraus;

18. schuld sein an etw. (Dat.);

19. j-m etw. antun;

20. j-d hat schlechtes Gewissen;

21. außer Puste sein;

22. auf Zehenspitzen;

23. sich bei j-m einschmeicheln;

24. j-n aufs Korn nehmen;

25. j-n an der Nase herumführen;

26. die Stirn runzeln;

27. sich (Dat.) etw. unter den Nagel reißen;

28. kopfüber;

29. sich (Dat.) etw. einreden;

30. bestehen auf etw. (Dat.);

31. Gesichter schneiden;

32. j-m eine Falle stellen;

33. das Verbrechen gestehen;

34. j-n in Verlegenheit bringen;

35. sich (Dat.) das Lachen verkneifen;

36. j-n irreführen;

37. stolzieren;

38. stammeln;

39. sich (Dat.) etw. hinter die Ohren schreiben;

40. Freudensprunge machen;

 

 

41. Pläne schmieden;

42. es ist alles in Butter;

43. die Augen offen halten;

44. j-m etw. anvertrauen;

45. unterwürfig;

46. sich anfreunden mit j-m;

47. sich täuschen;

48. sich (Dat.) einen Ruck geben;

49. mit j-s Weisheit am Ende sein;

50. einer Sache auf die Spur kommen;

51. j-m auf die Schulter tippen;

52. j-n zu etw. auffordern;

53. verpatzen;

54. es ist j-m mulmig im Magen;

55. mit Mühe und Not;

56. j-m in die Arme rennen;

57. in die Hände klatschen;

58. j-m schnuppe sein;

59. zusammenzucken;

60. sich etw. abquälen;

61. Krach machen;

62. für etw. zuständig sein;

63. in voller Sicht sein;

64. sich nicht vom Fleck rühren;

65. j-n / etw. (j-m / etw.) vorziehen;

66. j-m schlägt das Herz bis zum Hals;

67. j-m über etwas (Akk.) streichen;

68. in Fahrt sein;

69. sich im Hintergrund halten;

70. wild auf etw. (Akk.) sein;

71. sich (Dat.) etw. vom Hals schaffen;

72. sich zu Wort melden;

73. in jeder Hinsicht;

74. über Nacht;

75. etw. liegt j-m auf der Seele;

76. über etw. (Akk.) stolpern;

77. die Zähne zusammenbeißen;

78. Augen machen;

79. j-n erpressen;

80. leihweise.

 

Ich bin die Jüngste, das sagt alles

Variante 1

1. Wem gehören die folgenden Aussagen? (Ari, Jane, Liz, Rhona, Bucky, Mr. Rheinhardt, Neddy, Eddy)

1) „ Auf gar keinen Fall! Wenn du meinst, ich lass dich mit deinen schmierigen Fingern an meinen schönen Kaschmir-Pulli, dann musst du total übergeschnappt sein! Ich glaub wirklich, du spinnst!“



2) „Ich hab mich entschlossen, beim Fahrradmarathon im Central Park mitzumachen. Morgen ist das Halbfinale.“

3) „Neddy, mach sofort das Licht an, oder ich sag´s den Eltern! Und außerdem sag ich ihnen, dass du vor zwei Tagen im Park geraucht hast! Und noch einiges mehr!“

4) „… Man muss nicht immer verlieren, nur weil man jünger ist. Ich rede mir schon vorher ein, dass ich gewinne, und dann gewinne ich auch oft.“

5) „Der kann einfach die Portorikaner nicht leiden. Dass es sich so entwickeln würde, konntest du ja nicht ahnen. Und wenn es noch schlimmer geworden wäre, hättest du sicher was gesagt.“

 

2. Wer wird eigentlich gemeint?

1) Er hat rötlichbraunes Haar und doppelt so viele Sommersprossen, eine über der anderen. Nicht nur im Gesicht, sondern auch auf den Armen, den Beinen, dem Rücken und überall.

2) Hoffentlich klauen sie ihr blödes Fahrrad. Und ihr Telefon dazu. Mit ihr an der Strippe. Manchmal ist sie so ekelhaft, da hasse ich sie richtig.

3) In der Schule ist sie einsame Klasse, also lassen die Lehrer sie in Ruhe. Und sie hat weder Brüder noch Schwestern, die sie herum schikanieren und ihr sagen, was sie zu tun hat. Ihre Mutter ist Künstlerin und hat nicht viel Zeit für sie. Wo ihr Vater ist, weiß ich nicht.

4) Ganz dunkles Haar hat er und eine dunkle Haut. Man könnte meinen, er wäre von der Sonne braun gebrannt, aber das ist er nicht.

5) Sie hat viele Geschenke gekriegt, und bei jedem einzelnen macht sie ein Riesentratra.

 

3. Finden Sie zu den folgenden Definitionen die passenden Ausdrücke aus dem aktiven Wortschatz.

1) die Haut an der Stirn hochziehen, sodass sie Falten bekommt (z.B., weil man skeptisch wird);

2) sich ein Herz fassen, Mut fassen;

3) mit j-m hoffen, dass er Glück hat;

4) jemanden (durch Drohungen oder Gewalt) dazu zwingen, einem etwas (Geld, Informationen) zu geben;

5) bei etwas mehrere Fehler machen und deshalb keinen Erfolg haben;

6) verpflichtet und berechtigt, bestimmte Entscheidungen zu treffen oder etwas zu tun;

7) jemanden zufällig treffen dann, wenn man ihn nicht treffen möchte;

8) unter allen Aspekten, unter denen etwas betrachtet wird;

9) (absichtlich) bewirken, dass jemand eine falsche Vorstellung von j-m/ etwas bekommt; täuschen;

10) aus Schreck oder Schmerz eine schnelle (unkontrollierte) Bewegung mit dem Körper machen; zusammenfahren.

 

4. Illustrieren Sie die folgenden Wörter und Ausdrücke mit passenden Situationen.

1) über etw. (Akk.) stolpern;

2) j-m einen Gefallen tun;

3) sich täuschen;

4) in die Hände klatschen;

5) stammeln;

6) j-m etw. beibringen;

7) j-n/etw. (j-m/etw.) vorziehen;

8) die Zähne zusammenbeißen.

 

5. Welche Szene im Buch finden Sie besonders auffällig (interessant/lehrreich/komisch usw.)? Begründen Sie Ihre Meinung. (10-12 Sätze)

 

 

Ich bin die Jüngste, das sagt alles

Variante 2

1. Wem gehören die folgenden Aussagen? (Ari, Jane, Liz, Rhona, Bucky, Mr. Rheinhardt, Neddy, Eddy)

1) „… Meine Eltern wissen, wie Diebe aussehen. Besser als du. Das ist mein Fahrrad, also lass es bitte los.“

2) „… Es tut mir auch schrecklich leid. Ich verspreche, so was mach ich nie wieder… Ich war so unglücklich und konnte an nichts anderes mehr denken. Und heulen musste ich auch laufend.“

3) „Hör mal! Meine neue Platte von den Bee Gees ist weg. Hast du sie vielleicht zufällig deiner Freundin, dieser Bohnensteige, geliehen?“

4) „Meinst du, ich könnte den Kimono ab und zu kriegen? Leihweise?“

5) „… Ihr könnt mir gar nichts beweisen, und wenn ihr jetzt nicht verschwindet, dann verklage ich euch wegen Hausfriedensbruch.“

 

2. Wer wird eigentlich gemeint?

1) Es ist unmöglich, den Jungen in der Schule zu halten. Aber er muss in der Schule bleiben, bis er sechzehn ist, und das dauert noch vier Monate.

2) Sie ist genauso groß wie ich und genauso alt, aber mit ihr springt keiner so um wie mit mir.

3) Groß ist sie, sie hat eine tolle Figur und langes, blondes Haar. Sie benutzt so ein Shampoo, damit es heller wird.

4) Er wusste, wie wir heißen und er wollte die Polizei rufen und uns einsperren lassen, falls wir nicht machen, was er uns sagt.

5) Mal war sie Königin. Königin Serafina. Ein anderes Mal ein Filmstar. Sie sagt, sie sei schon alles mögliche gewesen, von vielen dieser Leute hab ich auch schon mal gehört, zum Beispiel von Jeanne d´Arc und Michelangelo.

 

3. Finden Sie zu den folgenden Definitionen die passenden Ausdrücke aus dem aktiven Wortschatz.

1) j-n in eine unangenehme Situation bringen;

2) Es ist alles in Ordnung;

3) eine Absicht, Intention ausarbeiten; Pläne machen;

4) nicht mehr wissen, was man tun soll;

5) unangenehm laute Geräusche machen, laut gegen etwas protestieren, seine Meinung sagen;

6) j-n mehrmals sehr stark schlagen;

7) von j-m verlangen, dass er etwas tut;

8) immer wütender werden; in guter Stimmung sein (und viel reden und lachen);

9) aufpassen, Acht geben;

10) etwas heimlich planen (das gegen jemanden gerichtet ist).

 

4. Illustrieren Sie die folgenden Wörter und Ausdrücke mit passenden Situationen.

1) sich anfreunden mit j-m;

2) sich (Dat.) etw. schwören;

3) Freudensprunge machen;

4) j-m etw. anvertrauen;

5) sich (Dat.) etwas einbilden;

6) um etw. betteln;

7) etw. gestehen;

8) sich zu Wort melden.

 

5. Welche Szene im Buch finden Sie besonders auffällig (interessant/lehrreich/komisch usw.)? Begründen Sie Ihre Meinung. (10-12 Sätze)

 

 


Date: 2015-12-24; view: 838


<== previous page | next page ==>
Hör die Umfrage.Mit wie vielen Personen spricht der Reporter? | Measuring Plate Motion
doclecture.net - lectures - 2014-2021 year. Copyright infringement or personal data (0.004 sec.)