Home Random Page


CATEGORIES:

BiologyChemistryConstructionCultureEcologyEconomyElectronicsFinanceGeographyHistoryInformaticsLawMathematicsMechanicsMedicineOtherPedagogyPhilosophyPhysicsPolicyPsychologySociologySportTourism






Interrogativpronomen

Die Interrogativpronomen sind: wer, was, welcher, was für (ein).

Sie enthalten eine Frage nach einem Ding oder einer Person bzw. nach deren Beschaffenheit.
Das Pronomen welcher verwendet man, wenn man eine Auswahl aus einer Menge treffen will und wird wie der bestimmte Artikel dekliniert.

  m n f Plural
Nom welcher welches welche welche
Gen welches welches welcher welcher
Dat welchem welchem welcher welchen
Akk welchen welches welche welche

Das Pronomen was für (ein) fragt nach Eigenschaften oder anderen Merkmalen eines Dinges. Nur sein leitzer Bestandteil ein wird wie der unbestimmte Artikel dekliniert.

  m n f Plural
Nom was für ein was für ein was für eine was für
Gen was für eines was für eines was für einer was für
Dat was für einem was für einem was für einer was für
Akk was für einen was für ein was für eine was für

 

Z.B.:Was für ein Typ bist du?

Was für einen Ball kaufst du dem Kind

Im Plural und bei Stoffbezeichnungen steht nur was für, z. B.:

Was für Versicherungen braucht man?

Was für Glas wird für Glasboden benutzt?

Bemerkung:Die Präposition für fungiert im Pronomen was für ein nicht als eine Präposition, die nur den Akkusativ regiert. Sie hat keinen Einfluss auf den Kasus, z.B.:

In was für einer Welt leben wir?

Von was für Häusern sprichst du?

 

Unterschied im Gebrauch der Interrogativpronomen „welcher“ – „was für ein“

Mit welcher wird nach einer bestimmten Person oder Sache gefragt. Es handelt sich um eine Auswahl. In der Antwort wird der bestimmte Artikel gebraucht.

Mit was für ein wird nach Eigenschaften von einer Person oder Sache gefragt. In der Antwort steht in der Regel der unbestimmte Artikel.

Z.B.: In welchem Hotel werdet ihr übernachten? – Im Hotel "Adler". (Auswahl)

In was für einem Hotel werdet ihr übernachten? – In einem Dreisternehotel. (Eigenschaft)

Welches Fahrrad ist deins? – Das rote Fahrrad da drüben. (Auswahl)

Was für ein Fahrrad hast du? – – Ein teures Rennrad mit 20 Gängen. (Eigenschaft)

Indefinitpronomen

Die Indefinitpronomen sind: man, einer, irgendein, irgendwelcher, jeder, jedermann, jemand, irgendwas, etwas, mancher, alles, beides, einiges, vieles.

Die Indefinitpronomen weisen auf unbestimmte Personen und Dinge bzw. Eigenschaften hin. Einige davon können durch irgend verstärkt werden: irgendeiner, irgendjemand, irgendetwas, z.B.:

Irgendjemand hat mir erzählt, dass sie krank ist.

Kauf einfach irgendwas!

Irgendwermuss das machen.

Die Pronomen man, einer, jedermann, jemand, irgendwas, etwas, alles, beides, einiges, vieles werden nur substantivisch gebraucht, die Pronomen irgendein(er), irgendwelcher, jeder, mancher teils adjektivisch, teils substantivisch.



Negativpronomen

Die Negativpronomen sind: nichts, niemand, kein(er).

Sie weisen auf das Fehlen eines Dinges, einer Person bzw. deren Eigenschaften hin. Die Pronomen nichts und niemand werden nur substantivisch gebraucht. Nichts ist undeklinierbar, niemand wird wie jemand dekliniert. Nichts verneint immer das Vorhandensein von Dingen, z.B.:

Frau Hohner sagte nichts.

Niemand verneint immer das Vorhandensein von Personen, z.B.:

Niemand in Würzburg besitzte diese kostbaren Sachen. (L. Frank)

 

Übungen

418. Ergänzen Sie die Personalpronomen.

1. Mein Name ist Schulz. Erinnern Sie sich an ... . 2. Das ist mein Freund Peter. Ich kann mich stundenlang mit ... unterhalten. 3. Gleich kommt meine Tochter. Gestern hat ... die Prüfung bestanden. Ich bin stolz auf ... . 4. Herr Mahl, der Chefarzt möchte mit ... sprechen. 5. Inge, wartest ... lange auf ... ? Wir haben über eine Stunde im Stau gesteckt. 6. Otto, ich sehne mich nach ... . Besuche ... möglichst schnell. 7. Herr Stern ist arbeitslos. Aber sein Sohn sorgt für ... . 8. Bernd geht es sehr schlecht, kümmere dich ein bisschen um ... . 9. Mein Sohn ist im Ausland. Ich denke oft an ... . 10. Herr Stellmacher, Ihre Frau hat vor zehn Minuten angerufen. Sie hat nach ... gefragt. 11. Frau Löschmann, Ihre Kinder spielen auf der Straße Fußball. Sie müssen auf ... aufpassen. 12. Frau Meier, ich bin gestern in der Stadt Ihrem Sohn begegnet. ... hat nach ... gefragt. 13. Weißt du, Ulli, du hast nicht Recht, alles spricht gegen ... .

419. Ergänzen Sie die Personalpronomen.

1. Zum Schluss hat mir der Chef gesagt: „Ich kündige ... ." 2. Im Fernsehen sang Laima Waikule ein Lied über den Geliebten: „Ich bete für ... , ich mache mir Sorgen um ... ." 3. Uta, Rainer entschuldigt sich bei ... für seine Verspätung. 4. Carola hat mir vertraulich erzählt, dass du dich bei ... über ... beschwert hast. Habe ich dir wirklich weh getan? 5. Sebastian, du kannst dich auf ... verlassen. Ich bin doch dein Freund. 6. Mein Freund hat heute Geburtstag. Ich gratuliere ... telefonisch zum Geburtstag und wünsche ... alles Gute. 7. Paul, Klaus soll heute bei ... vorbeikommen. 8. Jürgen, ich werde auf ... warten. 9. Er hatte Erika sehr lieb und erinnerte sich an ... . 10. Ich bedarf des Dolmetschers nicht. Ich bedarf ... nicht.

420. Ergänzen Sie die Possessivpronomen.

1. Rudi, du bist bestimmt nicht mit dem Fahrrad gekommen. Wo steht ... Wagen? Ich möchte ihn sehen. 2. Wie geht es ... Kindern, Herr Weber? Was machen Sie selbst? 3. ... Jüngerer studiert an einer privaten Hochschule. ... Tochter geht dieses Jahr ins Ausland. ... Gastfamilie hat sie eingeladen. 4. So, Frau Schulz, das ist ... Zimmer. Ich hoffe, hier arbeitet es sich gut. 5. Darf ich Ihnen ... Mann vorstellen? 6. Gabi, sag ... Mutter, dass ich heute leider nicht bei ihr vorbeikommen kann. 7. ... Humor möchte ich haben, Uschi. 8. Kinder, habt ihr ... Spielzeug mitgenommen? 9. ... Reibekuchen, Frau Börsch, schmecken fantastisch. 10. Herr Preißler, hier sind ... Unterlagen. Die haben Sie auf meinem Tisch gelassen. 11. Entschuldigen Sie bitte, ich glaube, das ist nicht ... Platz. Sehen Sie, meine Karte hat diese Platznummer. 12. Was machst du mit ... Katze, wenn du in Urlaub gehst. 13. Wo ist ... Kugelschreiber? Erst vor fünf Minuten habe ich ihn aus der Tasche geholt. 14. Peter und Erika, wo sind ... Hefte? 15. Ich weiß nicht mehr, wie viel ... Aktenkoffer gekostet hat. Ich habe ihn voriges Jahr gekauft. 16. Für diese Aufgabe braucht ihr ... Wörterbücher nicht. 17. Klaus, wie geht es ... Tochter Erika? Was macht ... Bein? 18. Es interessiert uns noch, ob ... Freunde gut nach Hause gekommen sind.

421. Ergänzen Sie solcher, solche oder solches.

1. Hast du jemals ... Tee getrunken? 2. Ein ... Student besteht kaum diese Prüfung. 3. ... Autos kosten viel. 4. Sie hatte ... Hunger, dass sie nicht einschlafen konnte. 5. Für ... Sachen interessiere ich mich nicht mehr. 6. Mit ... Leuten kann man Pferde stehlen. 7. ... Briefmarken interessieren mich sehr. 8. ... freche Benehmen ist für mich unbegreiflich. 9. Ein ... Benehmen ist unbegreiflich. 10. ... Leuten wie Paul kannst du vertrauen. 11. Es gibt immer ... und ... . 12. ... /einen ... feinen Stoff findest du niergendwo. 13. ... Fehler musst du nicht machen. 14. Rede nicht ... Unsinn. 15. ... Kopfschmerzen kann ich nicht ertragen. 16. Das macht ... Spaß! 17. Er kann mit ... Leuten nicht umgehen. 18. Ein ... Auto brauche ich nicht. 19. Er hat zwei ... Fehler begangen. 20. Ein ... Mensch wie er ist unberechenbar. 21. Er kann mit Dingen ... Art nichts anfangen. 22. ... Vertrauen hat durchaus nicht jeder Lehrer. 23. Kauf doch auch ... eine Mütze! Dann haben wir beide ... Mützen.

422. Ergänzen Sie derselbe, dieselbe, dasselbe, derjenige, diejenige, dasjenige oder der gleiche, die gleiche, das gleiche.

1. Ich bin mit Ihnen nach Berlin in ... Abteil gefahren. Das habe ich nicht gewusst. 2. Heute hast du ... Jacke an wie gestern und vorgestern. 3. ... , die zu viel rauchen und trinken, schaden sich selbst. 4. Er hat ... Pullover wie du. 5. Das ist ... Person wie auf dem Foto. 6. Sie hat ... Figur wie ich. 7. ... Schüler, die an dem Kurs teilnehmen wollen, möchten bitte ins Sekretariat kommen. 8. ... , der das getan hat, soll sich melden. 9. Sie ist ... , von der die Rede ist. 10. Klaus wohnt in ... Haus wie Gabi. 11. Es geschah in ... Ort, wo er geboren wurde. 12. Das Treffen fand in ... Gebäude statt. 13. Mein Freund hat sich zufällig ... Anzug gekauft wie ich. 14. Sie saß auf ... Bank im Gorki-Park. 15. Es wurde ... Student ausgewählt, der ausreichend Deutschkenntnisse besaß. 16. Er stand auf ... Straße, wo er zur Schule gegangen war. 17. Was liest du jetzt? – ... Buch. 18. Die Anzeige wurde in ... Zeitung veröffentlicht. 19. Ich hatte ... Idee. 20. Die Sprachkenntnisse ..., die im Ausland studieren wollen, müssen ausreichend sein. 21. ... , der das nicht verstanden hat, ist selbst daran schuld. 22. Man kann nicht zweimal in ... Fluss treten. 23. ... , der meinen verloren gegangenen Hund findet, wird gebeten, diesen gegen Belohnung zu mir zu bringen. 24. Er und ich sind in ... Stadt geboren und haben Sportverein angehört. 25. Er sprach mit ... , die sich für die Arbeit gemeldet haben.

423. Ergänzen Sie die Fragepronomen.

1. ... kommt morgen? - Peter mit seiner Freundin. 2. ... liegt auf dem Tisch? – Auf dem Tisch liegt ein Buch. 3. ... Buch ist das? - Das Buch gehört mir. 4. ... Bücher sind das? - Das sind die Bücher unserer Kursteilnehmer. 5. ... suchst du hier? - Ich suche meine Brille. 6. ... schreibst du? - Ich schreibe meiner Mutter. 7. ... ist dieser Mann? -Das ist Herr Krüger. 8. ... bist du (von Beruf)? - Ich bin Programmierer. 9. ... sind Sie? - Wir sind Studenten. 10. ... ist passiert? - Nichts, 11. ... (D) zuliebe hast du das getan? - Dir zuliebe. 12. An ... denkst du? - An meine Frau. 13. In ... Haus wohnt er? -Er wohnt im Einfamilienhaus seines Bruders. 14. ... sind Sie? - Ich bin Direktor. 15. ... für ein Haus ist das? - Das ist ein zweistöckiges Haus. 16. ... ist dieser Mann (von Beruf)? 17. ... Kleider hast du gekauft? - Ich habe schöne Kleider gekauft. 18. ... Papier brauchst du? - Ich brauche Schreibpapier. 19. ... ist das für eine Frau? - Das ist eine bildschöne Frau. 20. ... sind das für Männer? 21. Das ist ein Bild von ihm. - ... großer Künstler ist er! 22. Mit ... Kugelschreiber hast du es geschrieben? - Ich habe das mit einem neuen Kugelschreiber geschrieben. 23. ... Hemd möchten Sie kaufen: das weiße ober das blaue? - Das weiße bitte.

424. Ergänzen Sie die Interrogativpronomen wer, was, welches, was für (ein).

1. ... bedeutet dieses Wort? 2. ... soll ich das Buch geben? 3. ... Saft trinst du am liebsten? 4. ... der Bücher/von den Büchern gehört dir? - Dieses Buch gehört mir. 5. ... möchten sie sprechen? 6. ... Papier willst du? 7. ... kann ich für Sie tun? 8. ... Eindrücke hast du von der Messe bekommen? - Wir sind sehr beeindruckt. 9. ... Auto fährst du? 10. ... soll ich anziehen? 11. ... Mensch könnte so etwas machen? 12. Als ... hatte er sich verkleidet? 13. ... mag noch ein Stück Kuchen? 14. Mit ... Mine schreibst du? 15. ... gibt es Neues? 16. ... hat dich gestern besucht? 17. ... Autos parken denn dort? 18. ... führt dich zu mir? 19. Mit ... gehst du spazieren? - Mit Sabine. 20. An ... denkst du? 21. Mit... Auto ist er gekommen? 22. ... möchtest du trinken? 23. ... verstehen Sie unter „Demokratie"? 24. ... Preise gibt es zu gewinnen? 25. ...großer Künstler ist er! - Ich bin auch dieser Meinung. 26. Peter, du bist wieder da! ... Überraschung!

425. Welch oder was für (ein) ?

1. ... Buch ist deins? - Das hier. 2. ... Kugelschreiber nehmen Sie? - Die blauen da. 3. ... Wagen möchten Sie leihen? - Einen kleinen und billigen. 4. ... Hemd passt zu meiner Hose, vielleicht dieses graue? 5. ... Blumen suchen Sie? - Rosen, bitte. 6. ... Bücherregal möchten Sie haben? - Das für 99 Euro. 7. ... Tisch kaufen wir für die Küche? - Ich glaube, wir nehmen einen runden Tisch. 8. ... Videorekorder können Sie mir empfehlen? - Den hier. Der ist technisch am besten. 9. Es ist gleichgültig, ... (von den beiden) es getan hat. 10. ... Wörterbuch brauchen Sie? - Ein deutsch-russisches. II. ... Hose ziehst du an? - Die schwarze. 12. ... Schuhe gehören dir? - Diese. 13. ... Tisch ist besser? - Der da links. 14. ... Hut ist deiner? - Der graue. 15. ... Uhr möchten Sie Ihrer Freundin schenken. - Eine Armbanduhr. 16. ... Schauspielerin brauchen wir. - Eine, die eine gute Ausbildung hat. 17. Er hat mich gefragt, ... Teilnehmer das gesagt habe? 18. ... Schauspielerin meinst du? - Die dunkelblonde da links. 19. ... Rosen sind die schönsten? - Ich glaube, die unten sind die schönsten. 20. ... Fahrrad möchtest du kaufen? - Ein kirschrotes.

426. Wählen Sie die richtige Variante:

1. Wenn du noch pünktlich sein willst, musst ... ... beeilen.

a) du ... dich

b) du ... dir

c) du ... sich

d) er ... sich

2. Dein Vater kann sich nicht entscheiden. Hat ... ... endlich entschieden?

a) er ... mich

b) du ... dich

c) er ... sich

d) er ... dich

3. Melanie ist krank. ... hat ... erkältet.

a) Sie ... euch

b) Sie ... sich

c) Sie ... ihr

d) Sie ... dich

4. Wenn du den Weg nicht kennst, musst ... ... erkundigen.

a) du ... dich

b) du ... dir

c) er ... sich

d) sie ... sich

5. Meine Eltern haben Hochzeitstag. ... haben ... sehr über dein Geschenk gefreut.

a) Sie ... euch

b) Du ... dich

c) Ihr ... sich

d) Sie ... sich

6. Das kann nur uns passieren. ... haben ... verirrt!

a) Ihr ... euch

b) Wir ... euch

c) Sie ... sich

d) Wir ... uns

7. Mach dir keine Sorgen. ... werde ... um die Sache kümmern.

a) Ich ... mich

b) Ich ... mir

c) Ich ... sich

d) Ich ... dich

8. Du hast meinen Geburtstag vergessen? ... solltest ... schämen.

a) Du ... mich

b) Du ... dir

c) Du ... dich

d) Du ... mir

9. Karl hat sehr viel Stress. ... sehnt ... nach seinem Urlaub.

a) Er ... sich

b) Er ... dich

c) Ich ... mich

d) Er ... uns

10. Ihr habt euer Konzert beendet. Dann verbeugtet ... ... tief vor dem Publikum.

a) euch ...ihr

b) ihr ... euch

c) sie ... sich

d) ihr ... sich

11. Da ist Otto. Hast du ... schon ... Buch zurückgegeben?

a) ihn ... sein

b) ihm ... sein

c) ihm ... seinen

d) ihm ... seinem

12. Klaus und Peter kommen um 8 Uhr. Hast du ... gesagt, dass sie ... Instrumente mitbringen sollen?

a) ihnen ... ihre

b) ihnen ... seine

c) sie ... seine

d) euch ... ihre

13. Endlich ist der Zahn draußen. Der Zahnarzt hat ... mit ... Zange gezogen.

a) ihm ... seine

b) es ... seiner

c) ihn ... seiner

d) ihn ... seine

14. Viele Leute waren im Stadion. Sie haben ... ... Regenschirme mitgenommen.

a) sich ... ihren

b) euch ... ihre

c) uns ... ihren

d) sich ... ihre

15. Wir haben ... ... Pause jetzt wirklich verdient!

a) sich ... unseren

b) euch ... unsere

c) uns ... unseren

d) uns ... unsere

16. Hast du ... bei .... Professor für die Verspätung entschuldigt?

a) dich ... deinen

b) dir ... deinem

c) dich ... deinem

d) dich ... dein

17. Ich habe ... ... Ferien ganz anders vorgestellt.

a) mich ... meine

b) mir ... meine

c) mir ... meinen

d) mich ... meinen

18. Habt ihr ... ... Hände gewaschen?

a) sich ... eure

b) sich ... seine

c) euch ... euren

d) euch ... eure

19. Ich habe euch genau beobachtet. ... habt ... nicht verabschiedet.

a) Ihr ... euch

b) Sie ... sich

c) Ihr ... eure

d) Ihr ... sich

20. Meine Eltern haben ... geirrt, aber sie haben ... Fehler eingesehen.

a) sich ... seine

b) sich ... ihrem

c) uns ... ihren

d) sich ... ihren

 


Kapitel VII. PRÄPOSITIONEN

Der Gebrauch der Präpositionen ist nicht einfach, da sie in verschiedenster Weise auftreten können. Deswegen macht eine Übersetzung einer einzelnen Präposition keinen Sinn, denn je nach Verwendungszweck erhält sie eine völlig neue Bedeutung. Man soll also gezielt eine Präpositionalgruppe (Präposition + Bezugswort) übersetzen.

Eine Präposition steht niemals alleine. Bis auf sehr wenige Ausnahmen wird sie vor ein Bezugswort gestellt. Das Bezugswort ist in der Regel ein Substantiv oder Pronomen. Ist das Bezugswort ein Substantiv, hat es in der Regel so genannte Begleitwörter bei sich, wie z.B. Artikel und Attribute. Form des Artikels/ Attributs ist von der Präposition abhängig. Da die Präposition einen bestimmten Kasus vorgibt, werden das Bezugswort und die dazugehörigen Begleiter entsprechend dekliniert.

 

§ 1. Präpositionen mit Akkusativ

 

durch für ohne um gegen bis entlang

durch : lokale Angaben, und Passivsätze

Zur S-Bahnstation gehen Sie am besten durch den Park dort.

Unsere Katze kommt nicht durch die Tür, durch das Fenster ins Haus.

Durch ständiges Rauchen wird das Krebsrisiko stark erhöht.

Durch Sprechen in Alltagssituationen wird der allgemeine Wortschatz gefestigt.

für : Zeitraum, Preisangaben, Vergleiche, für wen ist etwas?

Herr Pauli ist für drei Tage in die USA geflogen.

Ich habe etwas für dich mitgebracht.

Das Haus wird für 250.000 Euro zum Kauf angeboten.

ohne : Gegenteil von "mit"

Ohne einen Cent in der Tasche fuhr er mit dem Fahrrad nach Italien.

Herr Lieberknecht kommt heute Abend ohne seine Frau zum Geschäftsessen.

Ohne Uhr fühle ich mich nicht wohl.

um : lokale und temporale Angaben, Zahlenangaben

Die Kirche sehen Sie bereits, wenn Sie um diese Ecke dort gehen.

Fahren Sie um den Stau herum, dann sparen Sie viel Zeit.

Der Unterricht beginnt morgen um 8:30 Uhr.

Die Preise werden in diesem Jahr wahrscheinlich um 1,75 % steigen.

gegen : Bewegung mit Berührung, ungefähre Zeit- und Zahlenangaben, Widerspruch

Gestern ist meine Frau mit dem Auto gegen einen Baum gefahren.

Frau Klimbim wird gegen 17:00 Uhr eine Pressekonferenz geben.

Das Auto müsste gegen 3.000 Euro zu verkaufen sein.

Ich bin gegen diese Idee.

bis : lokale und temporale Angaben, Zahlenangaben, auch vor Adverbien

Der Zug fährt nur bisAachen.

Die Vorlesung dauert bis 17:00 Uhr.

Der fünfjährige Lukas kann schon bis 100 zählen.

Tschüss, bis gleich (- bald, - morgen Abend, - Samstag, ...)

entlang : Parallelität *das Substantiv steht vor der Präposition (inverse Struktur)

Gestern sind wir stundenlang den Rhein entlang gegangen.

Gehen Sie immer diesen Weg entlang. Nach 5 km erreichen Sie schon das nächste Dorf.

Fahren Sie den Königsweg entlang bis zur zweiten Kreuzung, biegen Sie dann rechts ab.

 


§ 2. Präpositionen mit Dativ

mit ab nach aus zu von bei seit entgegen gegenüber außer dank

mit: Gegenteil von "ohne", Angabe eines Zusammenhangs, - einer Art und Weise, - eines Mittels

Diese Arbeit kann man nur mitviel Geduld und Spucke schaffen.

Diese Häuser werden mit Gas beheizt.

Er fährt immer mit dem Auto zur Arbeit.

ab : lokale und temporale Angaben

Ab dem 01. September ändern sich unsere Preise.

Die günstigen Sommerfahrkarten sind ab Montag bundesweit gültig.

Die Reise ist inklusive Zugfahrt ab Aachen gebucht worden.

nach : lokale und temporale Angaben, auch nach Adverbien

Nach dem Unterricht gehen alle gemeinsam in die Mensa.

Die Möllers fahren im Urlaub mal wieder nach Spanien.

Zum Bahnhof müssen sie die nächste Straße nach links abbiegen.

aus : lokale und temporale Angaben, Materialangaben, Verhaltensweisen

Um wie viel Uhr kommt Martina aus der Schule?

Der Ring ist aus reinem Gold. Er stammt aus dem 12. Jahrhundert.

Er hat sie aus Liebe geheiratet, sie ihn aus einer Laune heraus.

zu : lokale und temporale Angaben, Zahlenangaben, feste Wendungen, Finalsätze

Du siehst sehr krank aus. Geh lieber schnell zum Arzt.

Zu Weihnachten schenken wir unseren Kindern je ein neues Fahrrad.

Schalke hat gegen Köln 0:2 verloren. (null zuzwei).

von : lokale und temporale Angaben, anstelle eines Genitivattributs

Sylvia kommt soeben vom Zahnarzt.

Ist das Michaels Auto oder ist es vonPeter?

Von Montag bis Mittwoch muss ich beruflich nach Stuttgart fahren.

bei : lokale Angaben, Gleichzeitigkeit, Redewendungen

Ihr Mann verschwand beiNacht und Nebel.

Gestern war ich bei Herrn Mauser.

Es sind beim Spülen zwei teure Sektgläser kaputt gegangen.

seit : temporale Angaben

Seit seiner Hochzeit mit Ludwina ist Georg nicht wieder zu erkennen.

Seit seiner Ankunft in Deutschland ist der Student auf Wohnungssuche.

Ich habe Jochen seit Monaten nicht mehr gesehen.

entgegen : im Widerspruch, im Gegensatz zu; in Richtung auf jemanden, etwas hin

*das Substantiv steht vor der Präposition (inverse Struktur)

Meinem Rat entgegenist er abgereist.

Das Kind lief seinem Vater entgegen.

gegenüber : bezeichnet eine frontal entgegengesetzte Lage; die Beziehung zu einer Person oder Sache

*das Substantiv steht vor der Präposition (inverse Struktur)

Dem Rathaus gegenüber steht die Kirche.

Sie ist älteren Leuten gegenüber besonders höflich.

Mir gegenüber wagt er das nicht zu sagen.

Er ist gegenüber allen Reformen/ allen Reformen gegenüber sehr zurückhaltend.

außer : abgesehen von

Außer dir habe ich keinen Freund.

Man hörte nichts außer dem Ticken der Uhr.

Außer ihrem Beruf hat sie noch verschiedene Ehrenämter.

dank : aufgrund, infolge, durch

Dank einem Zufall wurde die Tat entdeckt.

Er gewann das Rennen dankseinen großen Erfahrungen.

Dank seiner Unpünktlichkeit (ironosch) erreichten wir den Zug nicht mehr.

§ 3. Wechselpräpositionen

Wechselpräpositionen fordern manchmal den Dativ, manchmal den Akkusativ.

· Der Akkusativ wird verlangt, wenn das Verb eine Richtung anzeigt. Das Fragewort dazu lautet "wohin?".

· Der Dativ wird verlangt, wenn das Verb eine Ergänzung mit lokaler Bedeutung hat, das nach einem Ort fragt. Das Fragewort dazu lautet "wo?".

Es gibt folgende Wechselpräpositionen:

an auf hinter in neben über unter vor zwischen

 

Präposition wohin + Akkusativ wo + Dativ
an Peter hängt das Bild an die Wand. Jetzt hängt das Bild an der Wand.
auf Gerda legt das Buch auf den Tisch. Jetzt liegt das Buch auf dem Tisch.
hinter Guido stellt sich hinter den Stuhl. Jetzt steht Guido hinter dem Stuhl.
in Kai steckt das Geld in die Tasche. Das Geld ist jetzt in der Tasche.
neben Klaus setzt sich neben den Vater. Jetzt sitzt Klaus neben dem Vater.
über Er hängt die Lampe über den Tisch. Jetzt hängt sie über dem Tisch.
unter Der Hund legt sich unter den Tisch. Jetzt liegt der Hund unter dem Tisch.
vor Luis stellt sich vor das Fenster. Jetzt steht er vor dem Fenster.
zwischen Er setzt sich zwischen die Frauen. Jetzt sitzt er zwischen den Frauen.

 

Einige Wechselpräpositionen können auch temporale Angaben anzeigen. Das Fragewort dazu lautet "wann?". Auf eine Frage mit "wann" folgt immer der Dativ.

Folgende Wechselpräpositionen zeigen temporale Angaben an:

 

Präposition wann + Dativ
an Am Montag sind die Ferien leider schon wieder zu Ende. Herr Hammerbruchhausen ist am 12.04.1952 in Siersdorf geboren.
in Im September wollen wir in die Dominikanische Republik fliegen. Im Sommer ist es hier doch am schönsten. Meine Eltern wollen mich indrei Wochen besuchen kommen.
unter Mein Mann musste unter der Woche sehr viel arbeiten.
über Über Weihnachten wollen wir in den Schwarzwald fahren. Wie jedes Jahr kommen uns unsere Eltern über Ostern besuchen.
vor Vor dem Essen waschen sich alle Kinder die Hände. Der Patient wird noch vor dem Wochenende operiert werden.
zwischen Zwischen den Monaten April und Juni muss noch viel gearbeitet werden. Herr Kiesling wird zwischen drei und vier Uhr erwartet.

 

§ 4. Präpositionen mit Genitiv

Es gibt sehr viele Präpositionen mit Genitiv, von denen die meisten hauptsächlich in der Verwaltungssprache benutzt werden. Die gebräuchlichsten Präpositionen können nach ihrem Gebrauch wie folgt unterteilt werden:

Temporale Angaben

Außerhalb der Sprechstunden wenden Sie sich bitte an den Notdienst.

Die Rechnung ist binnen der nächsten 10 Tage zu begleichen.

Die Kinder waren während der Sommerferien bei ihren Großeltern auf dem Land.

Viele Hausfrauen arbeiten zeit ihres Lebens für ihre Familien.

Lokale Angaben

Abseits der Großstädte kann man eine wunderschöne Landschaft kennen lernen.

Der Schiedsrichter sah das Foulspiel außerhalb des Strafraums und gab daher keinen Elfmeter.

Die Zuschauer sahen das Foulspiel innerhalb des Strafraums und pfiffen den Schiedsrichter aus.

Jenseits der Gebirgskette beginnt die Sandwüste.

Oberhalb der Stadt steht eine alte Ruine aus dem Mittelalter.

Etwas unterhalb des Dorfes gibt es einen sehr schönen Mischwald.

Kausale Angaben

Wegen des schlechten Wetters sind wir ins Grüne nicht gegangen.

Aufgrund mehrerer ihm nachgewiesenen Diebstähle erhielt der Mitarbeiter die fristlose Kündigung.

Infolge Trunkenheit am Steuer gab es mehrere Verkehrsunfälle mit Todesfolge.

Konzessive Angaben

Trotz des Verbots der Eltern ging Elisa zur Disko.

Ungeachtet der Krankheit kommt er heute zur Arbeit.

Alternative Angaben

Anstatt einer Haftstrafe erhielt der Angeklagte eine empfindliche Geldstrafe.

Anstelle des Krimis wird heute Abend eine Komödie gezeigt.

Statt der Mutter ist der Vater zur Schulversammlung gekommen.

 

§ 5. Verschmelzung von Präpositionen und Artikeln

Einige Präpositionen können mit einem bestimmten Artikel eine Verbindung eingehen, sie "verschmelzen" ineinander. Die häufigsten Verschmelzungen sind:

 

Artikel der die das
Präposition Akk. / den Dativ / dem Dativ / der Akk. / das Dativ / dem
an   am   ans am
bei   beim     beim
in   im   ins  
von   vom     vom
zu   zum zur   zum
auf       aufs  
             

 

Übungen

427. Ergänzen Sie die Präpositionen: durch, für, ohne, um, gegen, bis.

Muster: Interessierst du dich fürMusik? - Nein, ich interessiere ich mich nicht für Musik.

1. Geh nur. ............... Geld wirst du nicht weit kommen. 2. ............... wen spielt Boris Becker heute Abend? Ich glaube ............... Andre Agassi. 3. Unser Feind kommt ............... Waffen. Er will verhandeln. 4. Die Familie geht am Wochenende ............... den Wald spazieren. 5. Ich muss jetzt nach Hause gehen. Wir sehen uns in der Schule. ............... morgen. 6. Rolf. Hast du etwas Kleingeld ............... mich? 7. Wir müssen hier aussteigen. Der Zug fährt leider nur ............... Aachen. 8. Heinz interessiert sich nur noch ............... Fußball. 9. ............... wen ist das Geschenk? Ist es ............... mich?

10. Der Zug fährt gleich ............... einen Tunnel. 11. Frau Sauer hat ............... ihre kleine Tochter ein kleines Geschenk. 12. Bist du ............... fünf Uhr da? – Ich glaube nicht. Ich komme etwas später. 13. Unser Lehrer übersetzt immer ............... Wörterbuch. 14. ................ sein Alter ist das Kind schon sehr groß. 15. Robert hat ............... seine Freundin eine Eintrittskarte ............... das Konzert. 16. Martin passt nicht auf. Er fährt mit dem Auto ............... einen Baum. 17. Martina. Ich habe etwas ............... dich. 18. Die Demonstranten sind ............... neue Steuern, aber ............... eine Lohnerhöhung. 19. ............... wen entscheidet Torsten sich? ............... Monika oder ............... Dagmar? 20. ............... wann kann der Mechaniker den Wagen reparieren? – ............. morgen Abend. 21. Herr Klapperdach kommt schon wieder ............... seine Frau zur Party. 22. ............... wen ist eigentlich dieser Blumenstrauß? ............... mich? 23. ............... wann dauern bei euch in Bayern die Ferien? 24. ............... wie viel Uhr kommt der Film eigentlich? – Ich glaube ............... 20:15 Uhr. 25. ............... nächste Woche brauchen wir unbedingt einen neuen Wagen. 26. Mein Sohn möchte ............... meinen Willen das Auto kaufen. 27. Der Junge tut mir leid. ............... heute hat er keine Freunde. 28. Wie lange musst du heute arbeiten? - ............... heute Nacht. 29. Der Sportler läuft 15 Runden ............... den Platz. 30. Der Schüler interessiert sich leider ............... nichts. 31. Alle sind ............... mich. Was mache ich nur falsch? 32. ............... wann bleiben Sie eigentlich in Moskau? ................ Freitag oder .............. Samstag? 33. Im Sommer fahren wir mit dem Auto ............... ganz Europa. 34. Sollen wir mit den Füßen ............... das Wasser waten? 35. Geht ihr oft ............... die Innenstadt spazieren? 36. Die Mutter macht ............... ihre Kinder wirklich alles. 37. Mach dir keine Sorgen. Ich bin immer ............... meine beste Freundin da. 38. ............... wen spielt Bayern München am Samstag? 39. Martin fährt mit dem Auto ............... einen Baum. 40. Wir sind ............... den neuen Präsidenten. 41. Heute Abend bin ich so ............... sieben Uhr in Köln. 42. ............... meinen Garten ist ein Weg.

 

428. Ergänzen Sie die fehlenden Wörter.

Muster: Wogegen fährt der Wagen? - Er fährt gegen einen Baum.

1. Wogegen seid ihr? - Wir ................................................ Überstunden.

2. Gegen wen spielt der 1. FC Köln? - Der 1. FC Köln ................................... den HSV.

3. Gegen wen spielt Erwin Schach? - Er ................................................................ Paul.

4. Für wen interessierst du dich? - Ich ............................................................ Katrin.

5. Für wen interessiert sich Gustav? - Er ............................................................. Astrid.

6. Für wen sind die Blumen? - Sie .............................................. d..... Sekretärin.

7. Wofür interessiert sich Judith? - Sie ............................................................ Musik.

8. Wofür interessieren Sie sich? - Ich ........................................ ein.... Deutschkurs.

9. Wofür sind Sie? - Wir .................................... die Meinungsfreiheit.

10. Wofür arbeiten Sie? - Ich ............................................ mein..... Familie.

11. Für wie lange bist du in Portugal? - .......... eine Woche ....................................... dort.

12. Für wie lange ist er hier? - Nur .......... ein..... Tag .................................. hier.

13. Für wann brauchst du das Geld? - .......... Montag ................................................ es.

14. Bis wann brauchst du den Wagen? - .......... morgen ............................................... ihn.

15. Bis wann hast du Zeit? - .......... 7:30 Uhr ........................................... Zeit.

16. Bis wohin fährt der Zug? - Er ......................................... nur ........... Aachen.

17. Bis wohin fährst du heute? - Ich ........................................................ München.

18. Um wie viel Uhr kommt der Zug? - Er ........................................................ 18:25 Uhr.

19. Worum laufen die Kinder? - Sie .................................................... d..... Bäume.

20. Wodurch geht der Mann ins Zimmer? - Er ......................................................d..... Fenster.

21. Wofür bedankt er sich? - Er ................................................. d..... Geschenk.

22. Kommt Detlev mit dem Auto? - Nein, er .............................. Auto. Er geht zu Fuß.

23. Worum bemühen sie sich? - Sie ................................................. ein..... Lösung.

24. Worüber sprecht ihr? - Wir ....................................................... d..... Fest.

25. Wodurch läuft der Sportler? - Er ......................................................... d..... Ziel.

26. Für wen ist der Brief? - Er .................................... Fräulein Zimmermann.

27. Wogegen wirft Rainer den Ball? - Er ...................................................... d..... Wand.

28. Wodurch schaut Frau Schmidt? - Sie ....................................... ein..... Sonnenbrille.

29. Wodurch kommen die Einbrecher? - Sie ..................................................... d..... Keller.

 


Date: 2016-03-03; view: 416


<== previous page | next page ==>
Bilden Sie Superlativ der Adjektive. | Stellen Sie Fragen.
doclecture.net - lectures - 2014-2017 year. Copyright infringement or personal data (0.384 sec.)