Home Random Page


CATEGORIES:

BiologyChemistryConstructionCultureEcologyEconomyElectronicsFinanceGeographyHistoryInformaticsLawMathematicsMechanicsMedicineOtherPedagogyPhilosophyPhysicsPolicyPsychologySociologySportTourism






Wenn die Gäste sich zu Hause fühlen, benehmen sie sich auch leider so.

Mein Beruf

 

 

 

Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu kommen.

Hermann Hesse (1877-1962), dt. Dichter, 1946 Nobelpr. f. Lit.

 

 

 


 

 

 

Clemens Brentano (1778-1842), dt. Lyriker

 

 

Der meisten Leute Fehler ist es, dass sie bei ihrem Berufe immer nur an den Lohn, nie an die Arbeit denken.

Peter Rosegger (1843-1918), öst. Volksschriftsteller

 


1. Lesen Sie den Text und übersetzen Sie ihn ins Russische.

 

 

Mein künftiger Beruf ist Betriebswirt. Diese international orientierte Berufsqualifikation lockt viele junge Leute an. Der Beruf basiert auf der Fachausbildung an der Wirtschaftsuniversität. Die Dauer des Studiums beträgt 4-5 Jahre. Das Studium ist praxisorientiert. Die Studenten haben Interesse an Wirtschaftsfragen und Wirtschaftskunde, an Werbung und Marketing. Ich habe auch Interesse an Weltwirtschaftssystem und Neigung zu kundenorientierter Tätigkeit, zu analysierendem Denken und zum Umgang mit Daten und Zahlen.

Während des Studiums erwirbtder künftige Betriebswirt solche Kompetenzen wie Volks- und betriebswirtschaftliche Grundlagen, Unternehmen und Außenwirtschaft, Exportmarketing in Theorie und Praxis. Abwicklung von Außenhandelsgeschäften, Buchführung und Steuerrecht, Verrechnungs- und Kreditverhältnissesind für mich bedeutsam.

Diejenigen Studenten, die ihre Spezialisierung auf dem Gebiet der Außenwirtschaft und des Tourismus gewählt haben, sind in zwei Fremdsprachen ausgebildet. Meiner Meinung nach haben Deutsch und Englisch eine erhebliche Rolle in unserer Gegenwart.

Die Absolventen haben attraktive Berufsperspektiven. Die Arbeitsplätze finden sie in allen Wirtschaftszweigen, z.B. im Außenhandel- und Außenministerium, in verschiedenen Joint Ventures, Staats- und Privatunternehmen, in den Banken und anderen Kredit- und Finanzinstituten, sowie in internationalen Organisationen und Behörden. Das Spektrum der Berufschancen reicht von Export und Import über Marketing und Werbung bis zu Finanz- und Rechnungswesen. Die Fachleute können auch an Hochschulen tätig sein.

Die Wirtschaftsökonomen bahnen für Betriebe Im- und Exportgeschäfte an. Sie beobachten den ausländischen Markt, holen Angebote ein, kalkulieren Exportpreise, knüpfen Kontakte und bereiten Aufträge vor. Sie überwachen die Ein- und Ausgänge von Zahlungen, schreiben Rechnungen, erledigen den Schriftverkehr, zum Beispiel mit Banken, stellen fremdsprachige Dokumente aus und kontrollieren Fracht- und Zollpapiere.

Für ihre Tätigkeit müssen die Betriebswirte interkulturelle Kompetenz, Kooperationsfähigkeit, Organisationstalent und auch Teamfähigkeit mitbringen. Ich hoffe, dass meine Kreativität und Improvisationstalent in meinem künftigen Beruf nützlich sein werden.



Um den Anforderungen des Arbeitsalltags gerecht zu werden, müssen die Betriebswirte ihr Fachwissen stets aktuell halten und ihre Fachkenntnisse erweitern.

 

Hotelfachmann

 

 

 

Es war ein Hotel von heute mit Essen von gestern und Preisen von morgen.

unbekannt

 

 

 

UNBEKANNT

 

 
 

 


 

Wenn die Gäste sich zu Hause fühlen, benehmen sie sich auch leider so.

Danny Kaye (1913-87), eigtl. Daniel Kaminski, amerik. Schauspieler

 


 

1. Lesen Sie den Text und übersetzen Sie ihn ins Russische.

 

 

In allen Bereichen des Hotel- und Gaststättengewerbes sorgen Hotelfachleute dafür, dass sich die Gäste rundherum wohl fühlen. Hotelfachleute können in allen Abteilungen eines Hotels mitarbeiten. Sie schenken Getränke aus, bedienen im Restaurant, richten Zimmer her oder bereiten Veranstaltungen vor. Auch in der Verwaltung werden sie eingesetzt. Dort kümmern sie sich z.B. um die Buchhaltung, die Lagerhaltung oder das Personalwesen.

Hauptsächlich arbeiten Hotelfachleute in Hotels, Gasthöfen und Pensionen. Darüber hinaus finden sich Beschäftigungsmöglichkeiten in Restaurants und Cafés, in Diskotheken sowie in Kaufhäusern und Verbrauchermärkten mit Tagescafés.

Hotelfachleute kommen in der Regel zum ersten Mal mit einem Gast in Kontakt, wenn dieser ein Zimmer im Hotel oder einen Tisch im Restaurant reserviert. Organisatorische Fragen dazu beantworten sie möglichst in der Muttersprache des Gastes. Am Empfang nehmen Hotelfachleute auch Gästewünsche entgegen. Sie sind für Sauberkeit und Zustand der Zimmer verantwortlich. Sie veranlassen Reparaturen und sorgen für Blumenschmuck.

Sie kümmern sich auch um das leibliche Wohl der Gäste. Sie bereiten zum Beispiel das Frühstück vor oder vermitteln Bestellungen an die Küche. Sie sind dafür verantwortlich, dass die Speisen in der richtigen Reihenfolge zubereitet und zum Gast gebracht werden. Bei Festlichkeiten und Veranstaltungen fallen weitere planerische und organisatorische Arbeiten an. Hier sind Kunden zu beraten, zum Beispiel über Räumlichkeiten oder Dekorationen.

In der Wirtschaftsabteilung erledigen sie sämtliche Aufgaben, die mit Einkauf, Verwaltung, Verarbeitung und Verkauf der Speisen und Getränke zusammenhängen. Hotelfachleute, die das Magazin (Lager) verwalten, haben stets die Übersicht über die im Hotel vorhandenen Lagerbestände. Dazu gehören nicht nur Lebensmittel, sondern auch zum Beispiel Bettwäsche und andere Gebrauchsgegenstände wie Glühbirnen.

Außerdem erfüllen Hotelfachleute Büroaufgaben, zum Beispiel die Buchhaltung. Sie korrespondieren mit Reisebüros und verschicken Rechnungen. Zahlungen, die in ausländischer Währung erfolgen, werden von ihnen umgerechnet und verbucht. Sie überprüfen eingehende Rechnungen und leiten sie weiter. Bei ihrer Arbeit nutzen sie moderne Kommunikationsmittel wie Faxgeräte, EDV-Anlagen oder Rechenmaschinen.

Sie arbeiten auch in der Marketingabteilung. Hier werden beispielsweise Marktbeobachtungen durchgeführt, um Kundenbedürfnisse zu ermitteln. Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit wirken Hotelfachleute bei der Entwicklung und Durchführung von Werbestrategien mit.

 

Restaurantfachmann

 

Wenn ein Deutscher eine Maschine bedient, dann leuchten seine Augen. Wenn er einen Menschen bedienen soll, sträuben sich ihm die Haare.

Günter Rexrodt (*1941), dt. Politiker (FDP), 1993-98 Bundeswirtschaftsminister

 

Mein Selbstverständnis ist nie geprägt gewesen von einem Wirte-Sein, sondern immer und uneingeschränkt von einem Gäste-Sein.

Ueli Prager (*1916), schweizer. Gastronom,

Gründer u. Verwaltungsratmitgl. Mövenpick


 

UNBEKANNT

 


1. Lesen Sie den Text und übersetzen Sie ihn ins Russische.

 

Restaurantfachleute bedienen die Gäste in Gastronomiebetrieben. Dieser Beruf blickt auf eine lange Tradition im Dienstleistungssektor zurück. In erster Linie beraten sie bei der Auswahl von Speisen und Getränken, servieren und kassieren, bereiten aber auch größere Veranstaltungen vor.

Restaurantfachleute arbeiten im Gastgewerbe, in Restaurants, Hotels, Cafés, auf Schiffen, in Bewirtschaftungsbetrieben wie Kongresshallen und Kantinen, in großen Hotels und Dienstleistungsbetrieben wie Catering oder Partyservice, aber auch in großen Kaufhäusern und Möbelgeschäften mit integriertem Cafe oder Restaurant. Restaurantfachleute sind im Prinzip überall dort aktiv, wo der Bedienung von Kunden mit Speisen und Getränken ein großer Stellenwert zugemessen wird.

Da im Gastgewerbe an Wochenenden besonders viel Betrieb herrscht, ist Wochenendarbeit auch Saisonarbeit, in Fremdenverkehrsregionen zu den Hauptreisezeiten im Sommer oder in Skigebieten im Winter üblich. Häufig arbeiten Restaurantfachleute im Schichtdienst, auch geteilte Dienste, vorwiegend in den Mittags- und Abendstunden, sind verbreitet.

Restaurantfachleute servieren Speisen und Getränke. Sie arrangieren Tische und Stühle und decken die Tische dem Anlass entsprechend mit der passenden Tischwäsche, verschiedenen Bestecken, Gläsern und Tellern sowie Dekoartikeln, z.B. Blumen. Anhand von Speise-, Getränke- und Weinkarten beraten sie die Gäste und übersetzen den einen oder anderen Begriff in die jeweilige Sprache. Mit Spezialbestecken und -gerätschaften, z.B. Transchiermessern, Hummergabeln, Flambierrechauds, arbeiten sie direkt am Tisch. Über Registrierkassen oder Computer erledigen sie die Abrechnungen. Ruhig und unaufdringlich bedienen sie die Gäste und reichen auf Wunsch Speisen und Getränke nach, auch wenn sie unter großem Zeitdruck stehen. Dabei sind besonderes Geschick und Erfahrung erforderlich. Sie bereiten auch gängige Mixgetränke zu, meist an der Bar. Alles in allem sind Restaurantfachleute den ganzen Tag in Bewegung. Bei dieser Tätigkeit ist oft Teamarbeit gefragt, vor allem in der Abstimmung mit dem Küchenpersonal oder dem Thekenpersonal.

Zu den wichtigen Aufgaben zählt der Umgang mit Gästen, Speisen, Getränken und gastronomischen Gebrauchsgegenständen, wie z.B.: Geschirr, Gläsern und Besteck. Außerdem lernt man den Umgang mit modernen Rechensystemen, das Behandeln von Reklamationen und natürlich das Servieren und Ausgeben von Speisen und Getränken.


Date: 2016-01-14; view: 125


<== previous page | next page ==>
Dział LODÓW | Meine Arbeitspflichten zu Hause
doclecture.net - lectures - 2014-2017 year. (0.084 sec.)