Home Random Page


CATEGORIES:

BiologyChemistryConstructionCultureEcologyEconomyElectronicsFinanceGeographyHistoryInformaticsLawMathematicsMechanicsMedicineOtherPedagogyPhilosophyPhysicsPolicyPsychologySociologySportTourism






Wirtschaftsjuristen

Schon nach der Ersten Juristischen Prüfung können die Juristen als Wirtschaftsjuristen tätig sein. Das Ziel ihrer Tätigkeit ist die Streit- und Problemvermeidung. Sie haben deshalb mit dem Entwerfen oder Überprüfen von Verträgen und mit der außergerichtlichen Rechtsverfolgung und Rechtsverteidigung zu tun.

Rechtspflegernehmen eigenverantwortlich die Aufgaben der Gerichtsbarkeit wahr, die ihnen durch das Rechtspflegergesetz zugewiesen sind. Die Rechtspfleger sind Angehörige des gehobenen Justizdienstes. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt beim Amtsgericht.

2.1. Welches Wort passt in die Lücke? Setzen Sie die Wörter in der richtigen Form ein.

1. Der Rechtsanwalt ... die rechtlichen Interessen seiner Mandanten vor Gericht und Verwaltungsbehörden (vertreten). 2. Rechtsanwälte... in allen Rechtsangelegenheiten (beraten). 3. Der Notar ... Bürger in nichtstreitigen Rechtsangelegenheiten (betreuen). 4. Notare ... bestimmte Verträge (abschließen), ... den Willen der Beteiligten (vermitteln), ...Testamente (errichten) und ... Unterschriften (beglaubigen). 5. Der Richter ... nur dem Recht und Gesetz ... (unterworfen sein). 6. Ein Richter ... keinen Anweisungen seiner Vorgesetzten (unterliegen). 7. Die Prozessführung ... weitgehend in den Händen von Richtern (liegen). 8. Meist ... ein aus drei Richtern bestehendes Richterkollegium über den Fall (entscheiden). 9. Oft ... Laienrichter an der Entscheidung von Rechtsfällen ...(beteiligt sein) 10. Der Staatsanwalt ... den Täter einer Straftat vor Gericht ....(anklagen). 11. Es ist die Sache des Staatsanwalts, das Ermittlungsverfahren zu ... (führen), dabei die Tätigkeit der Polizei zu kontrollieren und die Anklage in der Hauptverhandlung vor dem Strafgericht zu ...(erheben) . 12. Staatsanwälte müssen den Anweisungen ihrer Vorgesetzten ...(folgen).

2.2. Was raten Sie den betreffenden Personen?

Benutzen Sie in Ihren Aussagen bezüglich der Berufe aus der nachstehenden Aufgabe die Formen des Konjunktivs!

Fangen Sie so an: Ich würde Eva raten, sich für … zu entscheiden.

Oder: Eva könnte … werden, weil …

(1) Eva studiert im vierten Semester Jura. Sie meint, dass die Universität sie nicht ausreichend auf die Erste Juristische Prüfung vorbereitet. Sie hätte deshalb gerne ein wenig professionelle Nachhilfe. Sie hat auch Angst, durch die Prüfung zu fallen und dann zu alt für den Arbeitsmarkt zu sein, falls sie sich nicht frühzeitig zum Examen meldet. Wo kann sie sich gezielt auf die Erfordernisse der Prüfung vorbereiten?

(2) Ewald hat gerade sein Abitur gemacht und überlegt, welches Fach er studieren könnte. Er interessiert sich für gesellschaftliche Konflikte und ihre Lösungen, liebt logisches Denken und Argumentieren und möchte später beruflich viel mit Menschen zu tun haben. Er möchte nicht richten, sondern beraten und vertreten.
(3) Christa ist Referendarin. Sie möchte gerne Rechtsanwältin werden und sich auf Streitfragen, die im Zusammenhang mit ausländischem Recht stehen, spezialisieren. Sie überlegt, welche Station ihres Vorbereitungsdienstes sie in einer ausländischen Rechtsanwaltskanzlei ableisten könnte.



(4) Christian hat das Examen mit einer mittelmäßigen Note bestanden. Er möchte in einem Wirtschaftsunternehmen arbeiten und hat sich dafür in wirtschaftswissenschaftlichen Fragen und Fremdsprachen mit ausgezeichnetem Ergebnis weitergebildet.

(5) Manfred hat das Zweite Juristische Examen mit dem Prädikat „ausgezeichnet“ abgelegt. Seine Leidenschaft besteht darin, Konflikte zu schlichten. Er möchte in einer hoch angesehenen Position an einem Gericht arbeiten und absolut unabhängig sein.

2.3. Erklären Sie kurz mit eigenen Worten, was die folgenden Personen machen:

 

Studentin/Student (=der Studierende)

Referendarin/Referendar

Rechtspflegerin/Rechtspfleger

Diplom-Wirtschaftsjuristin/Diplom-Wirtschaftsjurist

Richterin/Richter

Laienrichterin/Laienrichter

Staatsanwältin/Staatsanwalt

Rechtsanwältin/Rechtsanwalt

Notarin/Notar

Juristische Verwaltungsbeamtin/Juristischer Verwaltungsbeamter

Wirtschaftsjuristin/Wirtschaftsjurist

 

2.4. Vergleichen Sie die Ausbildung der Juristen in der Ukraine und in Deutschland. Gehen Sie dabei insbesondere darauf ein, wie das Universitätsstudium aufgebaut ist, ob es obligatorische Praktikumszeiten gibt und wie man Zugang zu den einzelnen juristischen Berufen erhält.

2.5. Wie sind die Zulassungsbedingungen für ausländische Rechtsanwälte in der Ukraine? Gibt es ausländische Anwälte in unserem Land? Wie sind sie organisiert (Einzelanwalt, mittelständische Kanzlei, Großkanzlei), und auf welchen Fachgebieten sind sie hauptsächlich tätig?

2.6. Machen Sie sich mit der Information über das Studium in Deutschland bekannt. Hier finden Sie viel Interessantes.


Date: 2016-01-14; view: 284


<== previous page | next page ==>
 | 
doclecture.net - lectures - 2014-2017 year. Copyright infringement or personal data (0.005 sec.)