Home Random Page


CATEGORIES:

BiologyChemistryConstructionCultureEcologyEconomyElectronicsFinanceGeographyHistoryInformaticsLawMathematicsMechanicsMedicineOtherPedagogyPhilosophyPhysicsPolicyPsychologySociologySportTourism






Wortgruppe. Arten der Wortgruppen.

Wortreihe, Wortgefüge, Satzwertige Wortgruppe.

Die Wortgruppe (auch Phrase, Wortverbindung) ist eine nicht satzartig getrennte Verbindung zweier oder mehr auf einander syntaktisch und semantisch bezogener Autosemantika (d.h. selbständige sprachliche Einheiten). Gegenstand der Syntax sind vor allem freie Wortgruppen, die nicht als Festgebilde im Inventar der Sprache existieren, sondern im Prozess der Rede generiert werden. Im Bereich der Grammatikforschung gehören außer den freien Wortgruppen auch Halbfeste Wortgruppen mit grammatischer Bedeutung, z.B. hat zu machen. Freie Wortgruppen sind Segmente von Sätzen. Ein erweiterter Satz kann in mehrere Wortgruppen ausgegliedert werden. Die Glieder der Wortgruppen stehen entweder in Kontaktstellung oder sind voneinander entfernt. Obwohl Wortgruppen ein Satzsegmente sind, ist der Satz keine mechanische Verbindung von Wortgruppen. Die Hauptbeziehung des Satzes - die Subjekt-Prädikat-Verbindung bleibt bei der Segmentierung des Satzes in Wortgruppen unberücksichtigt. Die Wortgruppe wird als eine vom Wort und vom Satz unterschiedliche Einheit betrachtet, die eine eigene innere Form hat, die von ihren Funktionieren im Satz unabhängig ist und bei verschiedenen Verschiebungen des Satzgliedwertes der Wortgruppe intakt bleibt. J-Ries - ein munterer Knabe von 8 Jahren kam herbei gesprungen. (Subjekt) Wir trafen ein munteren Knaben von 8 Jahren (Objekt). Er was damals ein munterer Knabe von 8 Jahren (Teil des Prädikats). Das wesentliche Element der grammatischen Form einer Wortgruppe ist der Charakter der syntaktischen Verbindung zwischen den Gliedern der WG. Danach unterscheidet man folgende WG: Wortreihe, Wortgefüge, Satzwertige Wortgruppen.Neben den einfachen 2 bei 3-wörtigen Wortgruppen trifft man auch Wortgruppen mit großer Gliederzahl und nicht selten mit gemischter Struktur. z.B. die große Einigenkampfaktion aller Freunde des Friedens der Freiheit. diese Wortgruppe ist Komplex, sie hat eine gemischte Struktur, weil ihre Glieder durch verschiede Arten der syntaktischen Verbindung zusammengefügt sind. Im Bereich der Wortgruppenlehre muss auf das Verhältnis der Begriffe Wortgruppe und Syntagma aufgegangen werden. Man spricht von der Segmentierung des Satzes nicht nur von Wortgruppen, sondern auch von Syntagmen. Bei der intonatorischen Aufgliederung fallen die Grenzen der Wortgruppe und des Syntagmas nicht zusammen, obwohl beide inhaltlich bedingt sind. Einige Syntagmen sind Sätze und können deshalb nicht als Wortgruppe gelten, z.B. es regnet. Das Syntagma kann auch einwortig sein, z.B. langsam, ging er die Straße entlang. Wortgruppe und Syntagma können auch übereinstimmen, z.B. auf den Zweigen den Tannen klettert ein Hörnchen. Das 2. Syntagma ist keine Wortgruppe, da es eine Subjekt-Prädikat Verbindung ist. Syntagma kann auch aus einem Wort bestehen.

Die Wortreihe. Die Wortreihe wird durch Nebenordnung von syntaktisch gleichwertigen Wörtern gebildet, d.h. von Wörtern, die gleiche grammatische Funktion im Satz haben können. Paul Krebe Die Wortreihe bildet ein Satzglied Die Glieder einer Wortreihe gehören sehr häufig zu einer oder derselben Wortart, z.B. Industrie und Landwirtschaft. Heute und morgen.



In der Wortreihe können auch verschiedene Wortarten nebeneinander stehen (faul, aber nicht ohne Begabung). Die Zahl der Glieder einer Wortreihe ist uneingeschränkt und alle Glieder sind gleichrangig. Gestaltungsmittel der Wortreihe sind: 1)Wortstellung (für die Glieder einer Wortreihe ist Kontaktstellung charakteristisch) 2) Stimmführung die Glieder der Wortreihe sind meistens durch Zäsuren gegen einander abgesetzt und laufen (mit Ausnahmen des letzten Glieds) mit gehobener Stimme aus. Das letzte Glied ist durch Terminative Stimmführung und starke Betonung geprägt. Man unterscheidet synthetischen (mit Konj - nicht nur, sondern auch; aber) und asynthetschen (ohne Konj) und gemischten Typ (syn+asyn) verbundener Wortreihe.

Die Synonyme der synthetischen - asynthetischen Wortreihen ist die kopulative Verbindung, die mit der Hilfe der Konjunktion (so wohl als auch, weder noch, bald bald) ausgedrückt werden kann. Nur synthetisch sind 1) die disjunktive Verbindung d.h. die gegenseitige Ausschließung der Glieder (z.B. entweder alles oder nichts) 2) die adversative Verbindung d.h. die Entgegensetzung der Glieder (z.B. klein aber mein). In diesen Fällen ist die lexikalische Bedeutung der Konjunktion ein wichtiger mitprägender Faktor in der Wortreihe.

Wortfügungen sind Wortgruppen, deren Glieder durch Unterordnung Subordnung verbunden sind. Sie haben eine binäre Struktur. Die Glieder der Wortfügungen sind ungleichwertig. Eines der Glieder ist das übergeordnete Glied, das andere Glied ist untergeordnet (Anglied genannt). Die Wortfügungen werden nach dem Kern eingeteilt. 1)substantivische Wortfügungen (Subjekt als Kern).a) Substantivische Wortfügungen mit vorangestelltem Anglied (z.B. kaltes Wasser); b)Substantivische Wortfügungen mit nachgestelltem Anglied (z.B. Geld genug). 2) Verbale Wortfügungen können als eine Infinitiv Gruppe geprägt sein. (Alfred will studieren gehen). Eine finite Verbalform kann zum Kern sein. Er studiert eifrig. Eine Partizipialgruppe kann auch als Kern sein (tief atmend) Die verbale Wortfügungen kann aus Wörtern bestehen, die zu verschiedenen Wortarten gehören, (einen Brief schreiben) oder biverbal sein (schlafen gehen, zu sprechen beginnen) 3) Adverbiale Wortfügungen. Zu den Adverbien treten als Anglieder: Numeralien, Adverbien, Präpositionalfügungen (nie im Leben, viel mehr) 4) Pronominale Wortfügungen. Als Kern fungieren substantivische indefinit und negativ Pronomina. Als Anglieder prägen dazu substantivierte Adjektive, Präpositionalfügungen, Infinitive (z.B. etwas Interessantes, niemand von den Kollegen.

Satzwertige Wortgruppen. Die Satzwertige Wortgruppen enthalten Implizit eine Subjekt-Prädikat-Beziehung. Ihr Kern ist eine infinite Verbalform. In den meisten Infinitiv und partizipial Gruppen ist das implizite Subjekt der Wortgruppe mit dem Subjekt des Satzes identisch. (z.B. Ich bin gekommen dir zu helfen). Der 2. Typ bilden Infinitiv Gruppen, die ein potenzielles Subjekt haben, das mit dem Subjekt des Satzes nicht identisch ist. (ich höre sie singt).


Date: 2016-01-03; view: 801


<== previous page | next page ==>
 | Kommunikative Situation
doclecture.net - lectures - 2014-2017 year. Copyright infringement or personal data (0.004 sec.)