Home Random Page


CATEGORIES:

BiologyChemistryConstructionCultureEcologyEconomyElectronicsFinanceGeographyHistoryInformaticsLawMathematicsMechanicsMedicineOtherPedagogyPhilosophyPhysicsPolicyPsychologySociologySportTourism






Worterklärungen und Paraphrasen

la der Hintern, -s, - (ugs.): das Gesäß, -es, -e (= der Körperteil, auf dem man sitzt)

lb sich (=D) den Hintern wischen: sich (=D) den Hintern put­zen

2 Charlys Vater ist ja bekannt für seine blumigen Ausdrücke: Es ist ja (allgemein) bekannt, daß Charlys Vater blumige (hier ironisch für: drastische/ordinäre) Ausdrücke gebraucht.

3 es kommt auf etwas (=A) an: etwas ist wichtig/entschei­dend/von Bedeutung

4 sich was (= etwas) trauen: den Mut haben, etwas zu tun; es wagen, etwas zu tun

5 neulich: vor kurzer Zeit, vor kurzem, kürzlich

6 ganz schön (ugs.): ziemlich, sehr

7 jdn. auf die Palme bringen (ugs.): jdn. wütend machen

8 raus finden (ugs. für: herausfinden) + A: durch Nachfor­schungen (= die Suche nach Informationen/Erkenntnissen) entdecken + A

9 die Schülermitbestimmung, -, (o.Pl.): die Beteiligung der Schüler an Entscheidungen in der Schule

10 messerscharf (= „scharf wie ein Messer“, ugs.) hier: sehr kri­tisch; scharfsinnig

11 ein Artikel erscheint in einer Zeitung: er wird in einer Zei­tung veröffentlicht/abgedruckt; er steht in einer Zeitung

12 der Scheibenhonig (ugs.) hier für: die Scheiße, -, (o. Pl.); der Mist, -es, (o. Pl.)

13 hundsgemein (ugs.): sehr gemein (= wenn man etwas sehr Schlechtes macht)

14 die Zensur, -, -en: die staatliche Prüfung eines Textes und eventuell das Verbot, ihn zu veröffentlichen

13 auf I passen, daß . . .: acht (geben, daß . . .; darauf achten, daß...

16 etwas stimmt: etwas ist richtig/wahr, etwas entspricht der Wahrheit

17 sachlich: Ein Artikel ist „sachlich“, wenn darin objektiv und nicht emotional nur über die „Sache“ (d. h. das Thema) be­richtet wird.

18 jdn. belämmern (ugs.): jdm. mit etwas (=D) auf die Nerven gehen

19 büffeln -I- A (ugs.): sehr angestrengt lernen + A (besonders für die Schule)

20 gesetzlich geregelt sein: durch Gesetz geregelt/festgelegt sein

21 das Grundgesetz: die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland

22 sechs oder sieben Mann hoch (ugs.): zu sechst oder zu siebt

23 das Klo, -s, -s (ugs., Kurzform für: das Klosett, -s, -s): das WC, -s, -s

24 jdn. ausbeuten: die billige Arbeitskraft eines anderen zum ei­genen Profit nutzen; jdn. rücksichtslos ausnutzen

25 gelinde (Kurzform für: gelinde gesagt): vorsichtig ausge­drückt

26 übertreiben + A: etwas (=A) besser/schlechter/größer dar­stellen, als es ist

27 sich (=D) an|gucken + A (ugs.): sich (=D) an|sehen + A

28 Das kommt vielleicht mal vor: Das passiert vielleicht einmal.

29 eine Menge: viel; viele

30 eine Anzeige in einer Zeitung aufgeben: ein Inserat/eine Annonce in die Zeitung setzen lassen, in der Zeitung inserie­ren

31 das Stelleninserat, -s, -e: die Anzeige, in der eine Stelle ange­boten wird

32 die Herstellungs- und Druckkosten: die Kosten, die entstehen, wenn eine Zeitung „hergestellt“ und „gedruckt“ wird



33 unvorteilhaft: nicht vorteilhaft, ungünstig, negativ

34 jdn. in die Pfanne hauen (ugs.): jdn. sehr hart kritisieren; jdn. (mit Worten) an|greifen; jdn. (moralisch) erledigen

35 verhindern + A: alles tun, damit etwas nicht geschieht; etwas unmöglich machen + A; ab|wenden + A

36 eben (Ausdruck der Resignation): nun einmal, einfach

37 angewiesen sein auf + A: notwendig brauchen + A; abhän­gig sein von + D

38 einlenken: nachgeben

39 miserabel: sehr schlecht

40 irrsinnig hohe Mieten (ugs.): viel zu hohe Mieten

41 sich wehren gegen + A: sich schützen gegen + A, sich vertei­digen gegen + A

42 als Außenstehender: wenn man etwas nur von außen kennt; wenn man nicht selbst betroffen ist

43 beurteilen + A: ein Urteil ab|geben über + A; bewerten + A

44 im übrigen: übrigens; nebenbei bemerkt; was ich noch sagen wollte

45 auf jdn. Rücksicht nehmen: die persönliche Situation eines anderen bzw. seine persönlichen Interessen berücksichti­gen/ beachten

46 bestimmen + A: (darüber) entscheiden, was gemacht wird; festliegen + A

47 der Herausgeber, -s, - (der Zeitung): derjenige, der die Zei­tung „herausgibt“, d. h. für die Veröffentlichung verant­wort­lich ist.

48 der Verleger, -s, - (der Zeitung): derjenige, der die Zeitung „verlegt“, d. h. sie drucken läßt

49 verantwortlich sein für + A: die Verantwortung tragen für + A

50 die politische Linie der Zeitung: die (allgemeine) politische Richtung/Tendenz der Zeitung

51 in großen Zügen hier: in allgemeiner Form

52 eine Meinung vertreten (zu + D): für eine Meinung ein|treten; eine Meinung verteidigen

53 es geht (jdm.) um etwas (=A): es handelt sich um etwas (=A); jd. hat die Absicht, etwas (=A) zu tun/zu erreichen

54a der Vertrag, -(e)s, Verträge: die rechtsgültige Vereinbarung; der Kontrakt, -(e)s, -e; das Abkommen, -s, -

54b einen Vertrag abschließen: einen Vertrag unterzeichnen (=unterschreiben)

55 dafür sein/für etwas (=A) sein: befürworten + A, einver­standen sein mit + D, zustimmen + D

56 dagegen sein/gegen etwas (=A) sein: ablehnen + A, nicht einverstanden sein mit + D, nicht zu | stimmen + D

57 festlegen + A: endgültig bestimmen + A, verbindlich be­schließen + A, regeln + A

58 das Wesen, -s, (-) hier: die Grundeigenschaft, die innere Na­tur, das Wesentliche

59 generell: allgemein

60 der Streitfall, -(e)s, -fälle: der Fall (= der Umstand/das Er­eignis), der zu einem Streit führt; hier: der Streit darüber, wel­che Meinung richtig ist

61 halt (Ausdruck der Resignation): eben, nun einmal

62 gelten: gültig sein, Gültigkeit haben, anerkannt werden, zu­gelassen sein

63 jdn. verwirren: jdn. irre|machen, jdn. unsicher machen

64 am Ende hier: schließlich

65 der Setzer (= Schriftsetzer), -s, -: ein Facharbeiter, der einen Text in eine Druckform bringt

66 begreifen + A: verstehen + A

67 Das hängt alles miteinander zusammen: Das steht alles mit­einander in Beziehung

68 das Sagen haben: bestimmen/entscheiden können, was ge­macht wird

69 was wirklich los ist: wie es in Wirklichkeit ist

70 mißbrauchen + A: unerlaubt gebrauchen + A, falsch gebrau­chen + A

71 jdm. etwas (=A) ab|gewöhnen: jdn. dazu bringen, eine Ge­wohnheit aufzugeben

72 die olle Ziege: Schimpfwort für eine Frau


 


Date: 2015-12-24; view: 128


<== previous page | next page ==>
Worterklärungen und Paraphrasen | Text of conversation
doclecture.net - lectures - 2014-2017 year. (0.021 sec.)