Home Random Page


CATEGORIES:

BiologyChemistryConstructionCultureEcologyEconomyElectronicsFinanceGeographyHistoryInformaticsLawMathematicsMechanicsMedicineOtherPedagogyPhilosophyPhysicsPolicyPsychologySociologySportTourism






WER ZULETZT LACHT - LACHT AM BESTEN

1. Lesen Sic den Text «Wer zuletzt lacht - lacht am besten» vor und übersetzen Sie ihn
Ins Ukrainische. Schreiben Sie unbekannte Wörter heraus und schlagen Sie sie im
Wörterbuch nach:

Renate und Sigrid treffen Inge in der Stadtmitte.

«Tag, Inge! Kommst du heute abend mit uns tanzen?» fragt Sigrid.

«Tanzen? Wo denn?»

«Im Jugendklub!» antwortet Renate. «Wir gehen alle hin, und die Jungen aus
der Wilhelm-Raabe-Schule kommen auch! Komm doch mit!»
«Kann ich da heute Tischtennis spielen, Renate?»
«Nein. Heute Abend ist nur tanzen.»

«Ach, dann bleibe ich zu Hause. Ich habe so viel zu tun. Ich muss mein
Schlafzimmer aufräumen, und dann muss ich auch meine Hausaufgaben machen.»

«Herr Buhr ist auch da; du kannst mit Herrn Buhr tanzen. Aber du möchtest
lieber mit Hans Lohse tanzen, nicht wahr?» sagt Sigrid.
«Sigrid, das ist aber gar nicht nett!» sagt Renate.

«Mensch, es ist schon spät. Ich muss jetzt gehen. Bis heute abend, Renate.
Wiedersehen, ihr zwei!» sagt Sigrid und geht nach Hause.
Inge und Renale sind jetzt allein.
«Inge, warum kommst du nicht?»
«Du weißt doch warum!»

«Nein, ich weiß es wirklich nicht. Was ist denn los, Inge?»
«Na, kannst du es denn nicht sehen?»

«Was? Deine Pickel?»

«Ja.»

«Aber (las ist doch Blödsinn, Inge. Du hast, Augenblick mal,... zwei oder drei
Pickel.»

«Nein, ich habe nicht nur drei - leider!»

«Ach was! Du kannst viel besser tanzen als alle anderen Mädchen. Da findest
du auch einen Partner.»

«Aber...»

«Kein «aber». Du kommst mit! Ich komme um 7 Uhr und dann fahren wir mit
der U-Bahn. O.K.? Bis heute abend, Inge. Wiedersehen!» Es ist jetzt kurz nach 7.
Ingo und Renate steigen in die U-Bahn und fahren zum Jugendklub. Sie müssen 5
Minuten zu Fuß gehen - aber jetzt können sie schon die laute Musik hören.

«Oh, toll! Das sind die «Birdwatchers», sagt Renate. «Die spielen immer
prima. Komm, schnell, Inge! Gellen wir hinein, Mensch! Das ist heute Abend aber
voll hier»

Inge sagt gar nichts. Für sie ist es viel zu laut hier.

«Komm, gib mir deinen Mantel, Inge. Du, dein Kleid ist aber toll. Ist es aus
Diolen? Es ist neu, ja?»

«Nein. Es war ein Weihnachtsgeschenk.»

«Es ist wirklich Chick. Schau, dort drüben ist Sigrid, und hier kommen Jürgen
und Manfred.»

«Abend alle zusammen! Und du bist auch hier, Inge! Kommt, suchen wir uns
schnell einen Tisch», sagt Sigrid.

«Was möchtet ihr denn gern trinken?» fragt Manfred.

«Trinken wir Coca-Cola?» fragt Renate.

«Ja, gern!» antworten Jürgen, Sigrid und Inge.

«Gut. Ich hole 5 Flaschen und bezahle alles», sagt Manfred.

«Das ist aber nett von dir», sagt Jürgen.

Sie sitzen jetzt alle zusammen am Tisch und trinken Coca-Cola, aber jetzt
spielen die «Birdwatchers» einen Shake. Jürgen und Renate und Manfred und
Sigrid stehen auf und tanzen. Sic tanzen prima zusammen. Inge sitzt allein, kein
Junge kommt und holt sie zum Tanzen. Und sie möchte so gern tanzen! Sie denkt:
«Alle können meine Pickel sehen». Jetzt kommt Herr Buhr. Er ist der Klubwart. Er
ist nicht sehr groß, ziemlich dick und hat keine Haare!



«Schau, Inge! Da ist der «schicke» Herr Buhr! Möchtest du gern mit ihm
tanzen? Er kann prima tanzen», sagt Sigrid.

«Ach, sei still, Sigrid», sagt Renate.

«Und gegenüber der Bar ist der schicke Hans Lohse. Er hat leider schon eine
Freundin. Pech, Ingrid», sagt Sigrid. «Nanu? Wer kommt denn jetzt? Pass auf,
Inge! Hier kommt Herr Buhr, und er möchte mit dir tanzen. Tanzen wir wieder,
Manfred? Und ihr auch, Renate und Jürgen? Kommt!»

trifft Inge ... . 9. Klaus und Inge gehen dreimal in der Woche ... . 10. Sie
spielen ausgezeichnet und ....

3. Ist es falsch oder richtig? Bestätigen Sie Ihre Antwort mit einem Satz aus dem Text:

1. Heute spielt Inge Tischtennis. 2. Inge kann besser tanzen als alle anderen
Mädchen. 3. Inge und Renate fahren mit dem Bus zum Jugendklub. 4. Inges
Kleid ist neu. 5. Inge tanzt mit Jürgen. 6. Herr Buhr tanzt gut Shake. 7. Dann
muss er den Keller aufräumen. 8. Der nächste Bus fährt um 10 Uhr 30. 9. Inge
und Klaus fahren mit dem Bus nach Hause. 10. Inge und Klaus bekommen
beim Turnier einen Pokal.

4. Ordnen Sie folgende Wörter in eine Gruppe. Welches Wort passt nicht hinein?

1. schade, leider, toll; 2. leer, weit, voll; 3. allein, zusammen, gemischt; 4.
Tag! Wiedersehen! Prima! 5. der Jugendklub, tanzen, der Keller; 6. prima,
voll, wunderbar; 7. dort, jetzt, hier; 8. erster, zwei, drei; 9. der Tag, der
Abend, das Doppel; 10. die U-Bahn, die Stadtmitte, der Bus.

5. Finden Sie zu den folgenden Wörtern und Wendungen passende Synonyme und
bilden Sie Sätze damit:

der Blödsinn, aufräumen, treffen, viel zu tun haben, da sein, wirklich, toll,
schauen, hier, bezahlen, furchtbar, wunderbar.

6. Bilden Sie Sätze aus folgenden Wörtern:

1. die Stadtmitte, sich treffen, Sigrid, die Freundin, mit, in; 2. der Mann, jung,
kommen, warten, die Haltestelle, der Bus, auf, zu; 3. Inge, die Haltestelle, der
Bus, abfahren, laufen, leider, schnell, zu; 4. Renate, wirklich, das, tun, leid; 5.
sie (Sg.), wissen, nicht, gar, heißen, wie, er; 6. gehen, sie, die Straße, lange,
entlang, sein, die Stadtmitte, in, und; 7. gehen, er, geradeaus, abbiegen,
drüben, dort, wieder, dann, und; 8. Klaus, Inge, treffen, 6 Uhr, der Tag,
nächster, an, um, zu, zusammen, der Sportklub, und, gehen, sie, mit; 9. Klaus,
Inge, spielen, bekümmern, der Preis, erster, der Pokal, ausgezeichnet, und; 10.
Arm in Arm, die zwei, gehen, nach Hause.

7. Setzen Sie ein passendes Verb ein. Verwenden Sie folgende Wörter und Wortgruppen
in Sätzen:

Tischtennis ..., die Hausaufgaben ..., nett..., Pickel..., zu Fuß ..., einen Partner
..., laute Musik ..., zum Tanzen ..., still..., Shake ..., einen Keller / ein Zimmer
... , auf einen Bus ... , in die U-Bahn ... , zu Hause ... , nach Hause ... , die
Hauptstraße entlang ..., geradeaus ... , links /rechts von der Hauptstraße eine
gute Partnerin für jemanden ..., Arm in Arm..., den ersten Preis ....

8. Beantworten Sic die folgenden Fragen:

1. Wohin gehen Renate und Sigrid heute Abend? 2. Warum will Inge nicht
tanzen gehen? 3. Wie heißen Renates und Sigrids Freunde? 4. Wer bezahlt
alles? 5. Warum tanzt Inge nicht? 6. Wie sieht Herr Buhr aus? 7. Gehen Inge
und Renate zusammen um 10 Uhr nach Hause? 8. Wer kommt auch zur
Haltestelle und wartet dort? 9. Wohin gehen Inge und Klaus am nächsten
Tag? 10. Was bekommen Inge und Klaus?

9. Stellen Sie Ihre Fragen zum Text und lassen Sie Ihre Mitstudenten diese Fragen
beantworten.

10. Stellen Sie eine Gliederung des Textes zusammen und geben Sie den Textinhalt nach
dieser Gliederung wieder.

11. Inszenieren Sie Gespräche anhand des Textes.

12. Bereiten Sie ein Zwiegespräch zum Thema «Mein bester Freund. (Meine beste
Freundin)» vor.


Date: 2015-12-24; view: 133


<== previous page | next page ==>
EINE RADTOUR - ABER WOHIN? | EIN SCHWIMMBAD FÜR ZIRNDORF
doclecture.net - lectures - 2014-2017 year. (0.009 sec.)