Home Random Page


CATEGORIES:

BiologyChemistryConstructionCultureEcologyEconomyElectronicsFinanceGeographyHistoryInformaticsLawMathematicsMechanicsMedicineOtherPedagogyPhilosophyPhysicsPolicyPsychologySociologySportTourism






1.

. 10.1. Alle kommen am Abend. 2. Um elf Uhr ist die Bank offen. 3. Da ist die Gruppe Nummer elf. 4. Aus Kanada kommen Peter und Anna. 5. Unten sind der Klub und die Bar. 6. Alle kennen die Firma "Brand". 7. Da ist die Uhr. 8. Oben ist die Treppe. 9. Da ist das Geld. Das Geld nehmen alle. 10. Alle kommen um elf Uhr.

 

.11.1. Der Name ist bekannt. 2. Die Uhr ist modern. 3. Am Abend kommen alle. (Alle kommen am Abend.) 4. Die Bank ist offen. 5. Adam und Maria kommen aus Polen. (Aus Polen kommen Maria und Adam.) 6. Alle kennen die Firma "Neptun". (Die Firma "Neptun" kennen alle.) 7. Alle rufen Mark und Ada.

(Mark und Ada rufen alle.) 8. Das Geld ist da. (Da ist das Geld.) 9. Die Bar ist unten. 10. Die Gruppe ist oben. 11. Die Bank und die Post sind unten. (Unten sind die Bank und die Post.)

 

.15.1. Guten Morgen, Anna! Guten Morgen, Peter! 2. Guten Tag, Karl! Guten Abend, Klaus! 3. Der Klub ist oben. Die Bar ist unten. Die Bar ist immer offen. 4. Die Firma "Temp" ist bekannt. Alle kennen die Firma. 5. Die Uhr ist da. Die Treppe ist unten (oben). 6. Tobias und Dora sind aus Afrika. Am Abend kommen Tobias und Dora in die Bar. 7. Otto und Gerd nehmen Bier. Monika und Barbara nehmen Cola.

 

.16.1. Die Bank ist offen. 2. Das Geld ist da. 3. Die Uhr ist modern. 4. Der Klub ist unten. 5. Alle kommen am Abend. 6. Anna und Mark rufen alle. 7. Die Gruppe ist da. 8. Die Firma "Mars" kennen alle. 9. Tom und Dora sind aus Afrika. 10. Die Treppe ist da. 11. Karl und Kurt sind Praktikanten. 12. Monika ist nett. 13. Die Bar "Otto" ist immer offen.

 

.18.1. sie; 2. es; 3. er; 4. sie; 5. sie; 6. sie; 7. sie; 8. es.

 

.19.1. Alle kennen die Firma "Metro". Sie ist sehr bekannt. 2. Die Bar "Treppe" ist oben. Sie ist bis 11 Uhr offen. 3. Der Name "Christian Dior" ist bekannt. Er ist sehr beliebt. 4. Das Auto "Audi" ist gut. Es ist sehr bekannt.

5. Das Kino "Mars" ist da. Es ist sehr modern und beliebt. 6. Die Firma "Adidas" kennen alle. Sie ist sehr gut.

 

.22. Die (alle) Programme sind . Die Telefone sind ... . Die Prospekte sind ... . Die Gardinen sind ... . Die Kollegen sind ... . Die Banken sind ... .

Die Gruppen sind ... . Die Dokumente sind ... . Die Kinos sind ... . Die Texte sind ... . Die Uhren sind ... . Die Firmen sind ... .

 

.24.1. Alle Dokumente sind da. 2. Alle Varianten sind hier interessant.

3. Zur Diskothek kommen alle Praktikanten. 4. Die Banken "Super" und "Prima" sind privat. 5. Alle Probleme hier sind aktuell. 6. Die Namen Smirnow, Tretjakow, Elissejew und Stroganow sind bekannt. 7. Alle kommen am Morgen. 8. Italienische Filme sind immer interessant. 9. Moderne Kinos sind morgens, tags und abends offen.

 

2.

. 5. 1. Die Maschinen starten schon. 2. Die Studenten bekommen da Skonto.



3. Die Praktikanten studieren Marketing. 4. Die Stunde ist schnell aus. 5. Alle sind schon gesund. 6. Die Straßen da sind sehr naß. 7. Die Seminare sind praktisch. 8. Alles ist sehr interessant. 9. Da studieren die Studenten Schwedisch. 10. Die Waschmaschine "Salut" ist sehr modern. 11. Der Sport ist immer gesund.

 

. 8. 1. Alle Praktikanten kommen am Morgen. 2. Am Abend gehen die Kollegen in die Wirtschaftsschule. 3. Die Studenten studieren gern Management, Marketing und Wirtschaft. 4. Die Studienkollegen verstehen immer Spaß. Das ist nett. 5. Alle Seminare sind intensiv. 6. Der Wirtschaftskurs ist groß. 7. Die Gruppe Nummer sieben ist schon da. 8. Alle Dozenten und Professoren verstehen die Studenten. 9. Die Praktikanten bekommen etwas Geld und Skonto. 10. Die Studenten verlassen um sieben Uhr abends die Wirtschaftsschule. 11. Die Messen sind schon aus. Sehr schade. 12. Um elf Uhr morgens sind alle Banken schon offen. 13. Besonders bekannt sind die Firmen "Mars" und "Saturn". Das stimmt!

 

. 9. 1. eine, die. 2. eine, die. 3. eine, die. 4. eine, die. 5. ein, der. 6. ein, der.

7. die. 8. die. 9. das. 10. die.

 

. 10. 1. Oben ist eine Bierbar. Die Bar ist schon offen. 2. Die Fernstudenten

studieren gern Marketing und Management. 3. Da ist ein Prospekt. Der Prospekt ist sehr interessant. 4. Um sieben Uhr kommen die Kunden. 5. Die Stunde ist um elf Uhr aus. 6. Die Dokumente sind schon da. 7. Das Leben in Moskau ist sehr aktiv. 8. Am Abend ist eine Diskothek. Die Diskothek da ist immer super. 9. Der Sport ist immer gesund.

 

. 16. Kommen Sie um elf Uhr morgens! Kontrollieren Sie bitte alle Varianten!

Rufen Sie bitte die Studenten! Kontrollieren Sie bitte alles! Probieren Sie die Torte! Fotografieren Sie bitte da alles! Tanzen Sie aktiv! Leben Sie gesund und interessant! Verstehen Sie immer Ihre Kollegen! Informieren Sie bitte immer alle!

 

3.

. 11. 1. Peter ist nicht Praktikant, sondern Student. 2. Sie brauchen nicht Schwedisch, sondern Englisch. 3. Die Gruppe ist nicht oben, sondern unten. 4. Die Studenten besuchen die Bar "Krug" nicht oft. 5. Die Praktikanten kennen die Buchhaltung nicht gut. 6. Der Schwedischkurs ist nicht besonders intensiv.

7. Noch nicht alle Kollegen sind da. (Da sind noch nicht alle Kollegen). 8. Die Stunde ist noch nicht aus. 9. Sie fahren nicht nach Schweden. 10. Alles da ist nicht interessant. (Da ist nicht alles interessant.) 11. Der Sprachkurs ist nicht billig.

. 16. 1. Die Studenten studieren die Buchhaltung. Das ist schwer, aber interessant. 2. Nicht alle studieren gern. 3. Abends besuchen die Studenten Sprachkurse. Die Stunden da sind sehr intensiv. (Der Unterricht da ist sehr intensiv.) 4. Das Hotelpersonal ist immer nett. 5. Als Praktikanten fahren Stefan und Monika nach Rußland. Sie brauchen Russisch. 6. Olga und Oleg fahren nach China nicht. Sie kennen Chinesisch nicht. 7. Die Messe ist noch nicht aus. 8. Da ist nicht alles interessant. Sehr schade. 9. Hans ist schon nicht Student, sondern Praktikant.

 

. 20.

A. Hallo! Ich heiße Olga. Ich lebe in Podolsk. Sehr oft komme ich nach Moskau. Ich lerne hier. Am Morgen besuche ich Buchhaltungskurse und abends Englischkurse. Ich kenne hier fast alle Kursteilnehmer. Oleg kommt aus Swenigorod. Morgens besucht er Computerkurse. Dina und Marat leben in Domodedowo. Sie sind Fernstudenten. Dina und Marat studieren Hotelbusiness. Das ist schwer, aber interessant. Und Mascha lebt hier in Moskau. Sie studiert Sportmedizin. Mascha ist immer sehr aktiv. Sie kennt Moskau sehr gut und wir besuchen zusammen Museen, Bildergalerien und abends gehen wir in Bars oder Diskotheken. Am Wochenende machen wir Picknicks, spielen Badminton. Das macht unser Leben sportlich und interessant.

 

B. Leben Sie auch in Moskau? Besuchen Sie einen Kurs? Studieren Sie Hotelbusiness? Ist das schwer? Kennen Sie Moskau gut? Gehen Sie in Museen oder Bildergalerien? Ist das interessant?

 

. 23.3. Was ist Herr Buscher? 4. Wo lebt er? 5. Wie ist das Leben in Kiew?

6. Wann besucht er Theater und Galerien? 7. Wohin geht er auch sehr gern?

8. Was spielt er am Wochenende? 9. Was studiert er sehr intensiv? 10. Versteht er schon Ukrainisch?

 

4.

. 4. 1. ein, das. 2. ein, das. 3. ein, der. 4. die. 5. die. 6. die. 7. die. 8. eine.

9. die. 10. . 11. .

 

. 5. 1. Das Haus ist schon nicht neu. 2. Im Mai machen wir eine Reise.

(Wir machen im Mai eine Reise.) 3. Die Hausaufgabe ist immer schwer. 4. Heute arbeiten die Praktikanten nicht. 5. Am Sonntag haben die Studenten frei. 6. Das Leben hier ist sehr teuer. (Hier ist das Leben sehr teuer.) 7. Der Raum ist schon sauber. 8. Meine Heimatstadt ist nicht Moskau. 9. Die Studenten bleiben in Moskau nicht. 10. Wo arbeitet dein Freund? 11. Was studieren da die Fernstudenten? 12. Wie viele Autos kauft die Firma?

 

. 6. 3. Nicht alle haben heute frei. 4. Sie sind nicht oft schwer. 5. Er ist noch nicht sauber. 6. Nicht alle arbeiten am Morgen. 7. Sie sind nicht immer sauber.

8. Nicht alle haben im Mai Urlaub. 9. Meine Heimatstadt ist nicht Frankfurt am Main, sondern 10. Sie ist nicht meine Freundin. 11. Ich komme nicht um zwei Uhr, sondern um Uhr. (Ich komme um zwei Uhr nicht.) 12. Alle sind schon da.

 

. 10/11. Frau Kleiner, woher sind Sie? Wo leben Sie? Besuchen Sie Russischkurse? Wo arbeiten Sie? Arbeiten Sie immer gern? Haben Sie Urlaub immer im Mai? Reisen Sie gern? Wohin? Haben Sie ein Auto? Ist es teuer? Kaufen Sie oft etwas? Was kaufen Sie besonders gern? Fahren Sie am Wochenende ins Freie? Haben Sie in Moskau Freunde? Verstehen Sie die Freunde immer gut? Wie meinen (denken) Sie? Ist das Leben in Moskau sehr teuer?

 

. 16. 1. Nicht oft haben die Fernstudenten am Wochenende frei. 2. Haben die Studenten am Wochenende immer frei? 3. Meine Kollegen fahren sehr gern ins Freie. 4. Wie oft fahren deine Studienkollegen ins Freie? 5. Nicht alle Leute reisen im Mai gern. 6. Warum reisen deine Freunde gern im Mai? 7. Heute kommen einige Studenten leider nicht. (Leider kommen einige Studenten heute nicht. Einige Studenten .) 8. Wie viele Studenten kommen heute?

9. Meine Heimatstadt ist (Rostow am Don ist ) 10. Ist deine Heimatstadt Moskau?

 

. 17. 1. Die Wirtschaftsseminare dauern einige Stunden. 2. Meine Heimatstadt ist Samara. 3. Ist deine Heimat China? (Ist China deine Heimat?)

4. Meine Kollegen haben im Mai Urlaub. 5. Sind die Hausaufgaben oft schwer? 6. Fahren alle am Wochenende ins Freie? 7. Frau Meier ist heute nicht da.

8. Haben deine Freunde heute frei? 9. Mein Urlaub ist leider vorbei. 10. Spielst du Badminton? 11. Wann haben Sie Urlaub? (Wann habt ihr Urlaub?) 12. Wohin fahren Sie (fahrt ihr) am Wochenende?

 

. 18. 1. bin, bist. 2. bist, bist. 3. ist, ist. 4. sind, seid. 5. seid, ist. 6. sind, sind.

7 . sind, sind. 8. seid, sind.

 

. 23. 1. Kennen Sie diesen Administrator? 2. Der Kollege informiert diese Kunden gern. 3. Wann verlassen sie diesen Raum? 4. Der Chef versteht jeden Partner. 5. Alle brauchen einen Job. 6. Haben Sie ein Auto? 7. Wann kaufst du einen Computer? 8. Alle finden dieses Hotel sehr modern. 9. Ich kenne diesen Kaufmann gut.

 

. 25. 1. habe, hast. 2. hat, hat. 3. hat, hat. 4. haben, habt. 5. habt, haben.

6. haben, haben.

 

. 26. 1. habe. 2. haben. 3. haben. 4. hat. 5. hat. 6. habe. 7. Wir haben.

 

. 27. A. Kurt, hast du da Probleme? (ein Praktikum, ein Auto, ein Haus,

dein Business)

B. Kollegen, haben Sie schon ein Programm? (viele Kunden,

neue Kalender, neue Information, interessante Ideen)



Date: 2015-12-24; view: 283


<== previous page | next page ==>
Bilden Sie Sitze nach dem Muster. | Farben in der Medizin
doclecture.net - lectures - 2014-2017 year. Copyright infringement or personal data (0.164 sec.)