Home Random Page


CATEGORIES:

BiologyChemistryConstructionCultureEcologyEconomyElectronicsFinanceGeographyHistoryInformaticsLawMathematicsMechanicsMedicineOtherPedagogyPhilosophyPhysicsPolicyPsychologySociologySportTourism






Bestimmen Sie, ob die Aussagen dem Inhalt des Textes entsprechen oder nicht.

1. Das Grundrecht jedes Bürgers, seine Persönlichkeit frei zu entfalten und Ausbildungsstätte wie Beruf frei zu wählen, ist im Strafgesetzbuch verbürgt.

2. Nicht jeder hat die Chance, das ganze Leben lang sich persönlich, beruflich oder politisch zu bilden.

3. Die Leitlinie der Bildungspolitik sieht die Erziehung der jungen Menschen zu mündigen Bürgern voraus.

4. Deutschland ist an Rohstoffen reich und braucht deshalb nicht sehr viele gut ausgebildete Fachkräfte.

5. Die Schulpflicht besteht vom vollendeten fünften bis zum 17. Lebensjahr, also für zwölf Jahre.

6. Der Besuch aller privaten Schulen ist kostenlos.

7. Der Religionsunterricht ist ein fakultatives Fach.

8. Es ist üblich in der BRD, dass Jungen und Mädchen gemeinsame Klassen besuchen.

Transformieren Sie Aktiv ins Passiv.

1. Der Staat gewährleistet jedem Bürger das Recht, seine Persönlichkeit frei zu entfalten und Ausbildungsstätte wie Beruf frei zu wählen.

2. Die Bildungspolitik ermöglicht jedem einzelnen eine qualifizierte Ausbildung entsprechend seinen Fähigkeiten und Interessen.

3. Deutschland investiert hohe Geldsummen in die Bildung.

4. Die Kinder besuchen die öffentlichen Schulen kostenlos.

5. Alle Schüler bis zum 14. Lebensjahr müssen den Religionsunterricht besuchen.

6. Die Länder unterstützen die Privatschulen finanziell.

 

14. Lesen Sie den Text:

Die Kindergärten

Der Kindergarten ist eine deutsche Einrichtung, die von vielen Ländern übernommen wurde (sogar das Wort ist in andere Sprachen eingegangen). Er gehört nicht zum staatlichen Schulsystem. Im Mittelpunkt der erzieherischen Arbeit stehen Sprachförderung, die Entfaltung der kindlichen Persönlichkeit, soziale Erziehung und Spiel. Meist halten sich die Kinder nur vormittags im Kindergarten auf und sind nachmittags wieder bei der Familie. Es gibt jedoch auch Ganztagskindergärten und Kindertagesstätten.

Der Besuch des Kindergartens ist freiwillig; zumeist müssen die Eltern einen Beitrag zahlen. Die über 24000 Kindergärten in den alten Bundesländern werden von Gemeinden, Kirchen, Wohlfahrtsverbänden, Betrieben oder von privater Seite unterhalten. Heute besuchen über 80 Prozent aller Kinder zwischen drei und sechs Jahren einen Kindergarten. In der ehemaligen DDR wurden fast 95 Prozent der Kinder in den meist staatlichen Kindergärten betreut. Hinzu kamen Kinderkrippen für Kinder bis zu drei Jahren. Der Grund war der hohe Anteil berufstätiger Mütter in der DDR.

Beantworten Sie die Fragen zum Text.

1. Was ist ein Kindergarten?

2. Gehört der Kindergarten zum staatlichen Schulsystem?

3. Was steht im Mittelpunkt der erzieherischen Arbeit im Kindergarten?

4. Wie lange bleiben die Kinder im Kindergarten?

5. Ist der Besuch der Kindergärten kostenlos?

6. Welche Organisationen unterstützen gewöhnlich die Kindergärten?


Date: 2015-12-24; view: 190


<== previous page | next page ==>
Transformational model of sentence analysis. Types of transformation. | Transformieren Sie die direkte Rede in die indirekte.
doclecture.net - lectures - 2014-2017 year. Copyright infringement or personal data (0.005 sec.)