Home Random Page


CATEGORIES:

BiologyChemistryConstructionCultureEcologyEconomyElectronicsFinanceGeographyHistoryInformaticsLawMathematicsMechanicsMedicineOtherPedagogyPhilosophyPhysicsPolicyPsychologySociologySportTourism






V. Bilden Sie Substantive weiblichen Geschlechts mit Hilfe von Suffixen.

a) der Sportler, der Held, der Feind, der Arzt, der Schüler, der Freund, der Anwalt, der Koch, der Arbeiter, der Student, der Professor;

b) bilden, erzählen, versammeln, fahren, erholen, vorlesen, wohnen, üben, besprechen, erfüllen, wiederholen, erfahren, sammeln, prüfen, anwenden, herstellen, fortsetzen, ordnen, benutzen, eröffnen, erfinden, beschützen;

c) Buch, Freund, Kind, Kamerad, Land, Wirt, Bruder, Vater, Mann, Herr, Partner, Mutter;

d) krank, möglich, fähig, gutherzig, sicher, innig, bereit, bekannt, schön, neu, frei, flüssig, schwierig, wichtig, notwendig, wirklich.

 

VI. Bilden Sie Substantive sächlichen Geschlechts mit Hilfe von Suffixen.

Vater, Dorf, Tochter, Tisch, Frau, Tier, Fluss, Buch, Mann, Haus, Mutter, Baum, Blume, Hund, Vogel; Papst, eigen, König, Bürger, Fürst; laufen, essen, springen, malen, schwimmen, rauchen, singen, lesen, lernen, sprechen.

 

VII. Unterstreichen Sie Suffixe, die …

a) für Maskulina typisch sind.

1. Im Frühling fahren meine Eltern ins Ferienlager in die Berge. 2. Der Lehrer diktiert in der Klasse einen Text und die Schüler schreiben ihn in die Hefte. 3. Sein Bruder ist Manager von Beruf. 4. Dieser Student ist sehr fleißig und klug, er studiert immer sehr gut. 5. In unserer Schule sorgt der Gärtner für Bäume, Pflanzen und Blumen. 6. Der Aspirant stellte an den Professor viele Fragen. 7. Der Name von Rudolf Diesel ist uns allen bekannt — er ist Erfinder des Motors. 8. Wir kennen auch den schwedischen Wissenschaftler Alfred Bernhard Nobel, er hat das Dynamit erfunden. 9. Jeder Soldat kann einmal Offizier werden. 10. Mein Großvater war Arbeiter, aber seine Kinder — die Tochter und der Sohn — wurden Ärzte.

 

b) für Feminina typisch sind

1. Ich habe eine Brieffreundin in der Ukraine, unsere Freundschaft dauert schon sechs Jahre. 2. Diese Übung ist nicht so schwer, alle können sie leicht machen. 3. Die Kenntnis der deutschen Sprache ist für mich sehr wichtig. 4. Die Höhe des größten Berges des Harzes Brocken beträgt 1142 m. 5. Die Stadt Leipzig ist auch durch ihre Bücherei weltweit bekannt. 6. Die Bundesrepublik Deutschland hat eine stark entwickelte Wirtschaft. 7. Ihr Bruder verbrachte seine Kindheit in einer kleinen Stadt im Norden Deutschlands. 8. An der Humboldt-Universität in Berlin studieren auch viele Ausländer. 9. Monika isst sehr gern Kuchen und trinkt Kaffee in der Konditorei am Alex. 10. Ottos Schwester ist im Moment im Krankenhaus, aber ihre Krankheit ist nicht gefährlich und sie kommt bald wieder nach Hause.

 

c) für Neutra typisch sind

1. Im Zimmer stehen nur ein Tischlein, eine Couch und ein Sessel. 2. Sein Großvater wohnt in einem kleinen Häuschen nicht weit von zwei Kirchen. 3. Das Privateigentum ist heilig und unantastbar. 4. Das Publikum im Theater war begeistert und klatschte lange Beifall. 5. Dieses Ereignis spielt eine große Rolle im Leben des Landes. 6. Mein Vater arbeitet in einem Laboratorium als Biologe. 7. Fräulein Weber ist Studentin an der Technischen Hochschule in Dresden. 8. Das Schicksal dieses Kindes interessiert mich sehr. 9. Das Studium an dieser Hochschule ist schwer, ich muss sehr fleißig sein. 10. Auf dem Territorium unserer Republik gibt es viele Wälder.



 

VIII. Bestimmen Sie das grammatische Geschlecht der Abkürzungen. Begründen Sie Ihre Meinung.

CDU, SPD, BRD, ZK, NOK, KZ, GmbH, EWG, NATO, EAN, EG, AKW, EC, ICE, DW, ADAC, EU, UNO, GUS, LKW

 

& Wiederholen Sie die Deklination des bestimmten Artikels und füllen Sie folgende Tabelle aus.

N. der das die die (Pl.)
G.        
D.        
Akk.        

 

IX. Setzen Sie den Artikel in richtiger Form ein!

1. Die kürzeste U-Bahn befindet sich in ... Türkei. 2. ... Besuch in Moskau dauerte drei Tage. 3. Ich schreibe mir ... Zitat heraus. 4. ... Mann am Tisch kommt mir bekannt vor. 5. Vor dem Haus hielt ... Auto meines Vaters. 6. Breit und mächtig fließt ... Rhein. 7. Nach dem Winter kommt ... Frühling. 8. Sie schlug ... Büchlein auf und vertiefte sich in ... Lesen. 9. ... Arbeitslosigkeit ist ... Thema der heutigen Tagung. 10. ... Aspirant arbeitet an diesem Thema seit einem Jahr. 11. ... Erlernen einer Fremdsprache ist heute eine Notwendigkeit. 12. Sie sagte ihm ... Wahrheit über seinen Vater. 13. ... Warenhaus befindet sich gleich um ... Ecke. 14. Darf ich ... Brief lesen? 15. ... Hagel hat die Stecklinge beschädigt. 16. Im August fährt sie auf ... Krim. 17. Im Westen grenzt Deutschland an ... Niederlande, Belgien und Luxemburg. 18. ... Apfel ist sauer, ... Birne ist saftig, ... Kürbis schmeckt mir nicht. 19. ... Gebrauch des Artikels im Deutschen ist ein kompliziertes Thema. 20. ... alte bequeme Sessel stand am Fenster.

X. Verfassen Sie ein Märchen. Gebrauchen Sie dabei die angegebenen Substantive.

Königreich, König, Tochter, Schloss, Sonne, Wetter, Wald, Linde, Kugel, Brunnen, Stimme, Frosch, Mädchen, Versprechen, Mauer, Vater, Königssohn…


HOMONYME

Homonyme sind Wörter, die gleich lauten, den gleichen Wortkörper haben, aber in der Bedeutung verschieden sind.

2 Liste der gebräuchlichsten Homonyme


1. der Balg (die Bälge)

2. der Band (die Bände)

3. die Bank (die Bänke)

4. der Bauer (des Bauern, die Bauern)

5. der Bulle (die Bullen)

6. der Bund (die Bünde)

7. der Erbe (die Erben)

8. der Flur (die Flure)

9. das Gesicht (die Gesichte)

10. der Gehalt (die Gehalte)

11. der Golf (die Golfe)

12. der Gummi (die Gummis)

13. der Harz (ohne Pl.)

14. der Heide (die Heiden)

15. der Hut (die Hüte)

16. der Kiefer (die Kiefer)

17. der Kristall (die Kristalle)

18. der Kunde (die Kunden)

19. der Lama (die Lamas)

20. der Laster (die Laster)

21. der Leiter (die Leiter)

22.

23. der Marsch (die Märsche)

24.

25. der Mast (die Mäste und die Masten)

26. der Messer (die Messer)

27. der Militär (die Militärs)

28. der Moment (die Momente)

29.

30. der Otter (die Otter)

31. der Pony (die Ponys)

32. der Positiv (die Positive)

33. der Rat (die Räte)

34. der Reis (ohne PL)

35. der Schild (die Schilde)

36. der See (die Seen)

37. das Steuer (die Steuer)

38. der Strauß (die Sträuße)

39. der Tau (ohne Pl.)

40. der Taube (die Tauben)

41. der Tor (die Toren)

42. das Tuch (die Tücher)

43. der Verdienst (die Verdienste)

44. der Weise (die Weisen)

45.

46. das Wort (die Wörter)

47. der Gefallen (die Gefallen)

48. der Wurm (die Würmer)

49. der Ekel (ohne Pl.)

50. das Koppel (die Koppel)
das / der Balg (die Bälge / die Bälger)

das Band (die Bänder)

 

das / der Bauer (des -s, die Bauer)

 

 

das Bund (die Bund)

das Erbe (ohne Pl.)

 

das Gesicht (die Gesichter)

das Gehalt (die Gehälter)

das Golf (ohne Pl.)

das Gummi (ohne Pl.)

das Harz (die Harze)

 

das Kristall (ohne Pl.)

 

das Lama (die Lamas)

das Laster (die Laster)

 

das Mark (ohne Pl.)

die Marsch (die Marschen)

das Maß (die Maße)

 

 

das Messer (die Messer)

das Militär (die Militärs)

das Moment (die Momente)

die Mutter (die Muttern)

 

das / der Pony (die Ponys)

das Positiv (die Positive)

der Rat (die Ratschläge)

das Reis (die Reiser)

das Schild (die Schilder)

 

 

der Strauß (die Strauße)

das Tau (die Taue)

 

das Tor (die Tore)

das Tuch (die Tuche)

das Verdienst (die Verdienste)

 

das Wehr (die Wehre)

das Wort (die Worte)

das Gefallen (ohne Pl.)

das Wurm (die Würmer)

das Ekel (die Ekel)

 


 

die Band (die Bands)

die Bank (die Banken)

 

 

die Bulle (die Bullen)

 

 

die Flur (die Fluren)

 

die Heide (die Heiden)

die Hut (ohne Pl.)

die Kiefer (die Kiefern)

 

die Kunde (die Kunden, Pl. selten)

 

 

die Leiter (die Leitern)

die Mark (ohne Pl.)

 

die Maß (die Maße und die Maß)

die Mast (die Masten, Pl. selten)

 

 

die Mutter (die Mütter)

die Otter (die Ottern)

 

die See (die Seen)

die Steuer (die Steuern)

 

 

die Taube (die Tauben)

 

die Weise (die Weisen)

die Wehr (die Wehren)

 

 

die Koppel (die Koppeln)


ÜBUNGEN UND AUFGABEN ZUM THEMA

I. Bestimmen Sie das Geschlecht der Homonyme:


1. _____ Tor = der Narr.

2. _____ Bauer = der Landwirt

3. _____ See = das Meer

4. _____ Verdienst = das Geld

5. _____ Bauer = Vogelkäfig

6. _____ Steuer = Geld für den Staat

7. _____ Weise = die Melodie

8. _____ Tau = Niederschläge

9. _____ Mark = Geldstück

10. _____ Reis = Nahrungsmittel

11. _____ Hut = die Kopfdeckung

12. _____ Kunde = die Nachricht

13. _____ Kiefer = der Nadelbaum

14. _____ Leiter = die tragbare Treppe

15. _____ Gehalt = der Inhalt, der Wert

16. _____ Flur = die Landschaft

17. _____ Harz = der Baumsaft

18. _____ Band = das Buch

19. _____ Mangel = der Fehler

20. _____ Golf = das Rasenspiel


 

II. Setzen Sie die richtige Pluralform ein:

„Bänke“ und „Banken“?

- In der Stadt arbeiten mehrere ..., darunter auch eine Hypothekenbank.

- Die ... in unserem Park sind schon sehr alt.

- Die Universität hat neue ... für die Unterrichtsräume bekommen.

- Die meisten ... in Deutschland sind Geschäfts... .

„Mütter“ oder „Muttern“?

- Die ... von etwa 2000 Soldaten protestierten gegen den Krieg.

- Der Betrieb bestellte eine Lieferung von 10000 ... in der Größe M8.

- ... werden sehr oft in der Metallindustrie benötigt.

- Viele ... interessieren sich für die Arbeit ihrer Kinder.

„Worte“ oder „Wörter“?

- Seine ... waren interessant und vielsagend.

- Er schrieb nur fünf ... in sein Heft.

- Die neuen ... habe ich bereits alle gelernt.

- Weltberühmt sind die ... von Shakespeare „Sein oder nicht sein...“

 

III. Setzen Sie das richtige Substantiv im richtigen Kasus ein!

„das Band“ oder „der Band“?

- Er nahm ... zweiten Band von Scholochows „Stillem Don“.

- Sie band ihr Haar mit ... Band zusammen.

„der Leiter“ oder „die Leiter“?

- Gestern sprach ich mit ... Leiter der Schule.

- Für die Reparatur der Lampe brauche ich ... Leiter.

„der See“ oder „die See“?

- Im Sommer fahren wir an ... Ostsee.

- Im letzten Jahr fuhren wir an ... Bodensee.

 

IV. Vervollständigen Sie die Sätze!

1. Kürzlich ist... letzt… Band der neuen Goethe-Ausgabe erschienen.

2. Das junge Mädchen trug ... seiden... Band im Haar.

3. Die Mutter kaufte Äpfel und ... groß... Bund Mohren.

4. Mein Freund bezieht als Chemiker... hoh... Monatsgehalt.

5. Paprika hat... hoh... Vitamingehalt.

6. Sein Sohn ist... hübsch... Junge.

7. ... Löwenjunge wird von einer Hündin ernährt.

8. Der Sturm hat... alt... Kiefer entwurzelt.

9. Der Zahnarzt hat... vereitert... Kiefer aufgemeißelt.

10. Kupfer ist... gut... Leiter für den elektrischen Strom.

11. Er stellte ... hoh... Leiter an den Apfelbaum.

12. In der Inflation wurde ... deutsch... Reichsmark entwertet.

13. ... rot... Knochenmark dient zur Blutbildung.

14. Der Ingenieur hat ... Drehmoment an der Maschine falsch berechnet.

15. Der Läufer verpasste ... entscheidend... Moment des Endspurts.

16. Ich fahre jedes Jahr im Urlaub an ... Ostsee.

17. Ein beliebtes Ausflugsziel der Berliner ist ... Müggelsee.

18. Der Fahrer riss ... Steuer herum und bremste scharf.

19. ... Steuer wird vom Monatsgehalt abgezogen.

20. Auf den Blättern und Gräsern lag funkelnd... Tau.

21. Der Matrose nahm ... stark.. Tau zum Festbinden des Bootes.

22. ... groß.. Verdienst Martin Luthers ist die Begründung der deutschen Nationalsprache.

23. Als Angestellter hat er nur... gering.. Monatsverdienst.

24. ... Geschwindigkeitsmesser an meinem Auto ist nicht in Ordnung.

25. Sie kaufte ... nicht rostend.. Küchenmesser.

26. ... Kunde von dem Unglück verbreitete sich schnell.

27. ... neu.. Kunde betrat das Geschäft.

28. Zwei ist... fünft.. Teil von Zehn.

29. ... Oberteil dieses Kleides ist zu weit.

30. Bei den Römern trug jeder Krieger... eisern.. Schild und ein Schwert.

31. Der Fahrer hat... Verkehrsschild nicht beachtet.

 

V. Ergänzen Sie!


1. Über jeden Gerichtsprozess wird … angelegt.

2. ... (erst) ... des Theaterstückes dauerte über eine Stunde.

 

3. Professor Müller hat … … über Thomas Mann geschrieben.

4. … … der Medizin dauert in Deutschland gewöhnlich sechs Jahre.

 

5. … … ist neben dem Erdöl der wichtigste Energieträger.

6. … … und die Kartoffeln sind trotz der Trockenheit gut gediehen.

 

7. Bei sonnigem Wetter sind die meisten Schiffspassagiere auf … …

8. … … der Kirche ist mit Fresken von Michelangelo bedeckt.

 

9. Sie nahm … … Stoff zum Verbinden der Wunde.

10. … … von drei Polizisten kontrollierte die Gaststätten.

 

11. Über dem Fenster befestigte er … … für die Gardine.

12. Der Schuhmacher spannte den Schuh über … …

 

13. Im Sommer spielt ... Theater... in verschiedenen Kur- und Badeorten.

14. Vor dem Angriff schickte der Hauptmann ... Späh... vor.

 

15. Nach Anweisung des Arztes dreimal täglich … …!

16. Die Kellnerin bringt die Speisen auf … …


der Akt

die Akte

 

das Studium

die Studie

 

der Kohl

die Kohle

 

das Deck

die Decke

 

der Streifen

die Streife

 

der Leisten

die Leiste

 

der Trupp

die Truppe

 

das Tablett

die Tablette


 

VI. Setzen Sie den Artikel ein!

1. ... erste Band der Werke von Heinrich Heine enthält seine Gedichte. 2. Im Frühling wurde ... Bank unter unserem Küchenfenster frisch gestrichen. 3. ... Monatsgehalt meines Vaters ist gering. 4. Paprika hat ... hohen Vitamingehalt. 5. Er fährt mit seiner Familie im Urlaub an ... Ostsee. 6. Das Mädchen trägt ... Band im Haar. 7. Der Sturm hat ... Kiefer entwurzelt. 8. ... Verkehrsschild zeigt die Richtung. 9. Im Zug suchten wir ... Abteil Nr. 7. 10. Gestern operierte man dem Jungen ... Kiefer. 11. ... Radiergummi liegt in seinem Mäppchen. 12. Wir gehen ... Flur entlang. 13. Er stellte ... Leiter an die Wand. 14. Der Junge kaufte sich ... Bauer für seinen Vogel. 15. ... Bauer hat im Frühling alle Hände voll zu tun. 16. ... größte See Weißrusslands heißt ... Narotschsee. 17. ... nächtliche Tau bedeckte die Wiese. 18. ... Tor stand offen. 19. Vater holte ... Tau aus dem Stall. 20. Der kleine Junge umklammerte ... Steuer.

VII. Ergänzen Sie.

1. Der Kaufmann bedient … Kunden. 2. … Tor der Stadt wurde in der Nacht geschlossen. 3. Im nächsten Sommer fährt er an … Ostsee. 4. Dieser Beamte erhält ein niedrig.. Gehalt. 5. In diesen Sommerferien reisen wir in das Gebirge oder an … See. 6. … Bodensee wird von vielen Reisenden besucht. 7. Du hast dir einen schönen Hut gekauft, aber … Band gefällt mir nicht. 8. Im Winter sind die Wälder und Flur.. mit Schnee bedeckt. 9. Der Sturm zerriss … Tau des Schiffes. 10. Der Mann hat sein.. ganz.. Verdienst vertrunken. 11. … Kunde von dem Unglück wurde durch den Rundfunk schnell verbreitet. 12. An den Wegen im Park sitzen viele Leute auf den … (Bank). 13. Viele … (Wort) in dieser Erzählung sind mir unbekannt. 14. (Kiefer) … bilden in … Mark Brandenburg große Waldungen. 15. In der Inflationszeit wurden viele … (Bank) gegründet.

 


Date: 2015-12-11; view: 250


<== previous page | next page ==>
I. Finden Sie im Text alle Substantive, schreiben Sie diese aus und bestimmen Sie deren Geschlecht. | Deklination der Gattungsnamen im Singular
doclecture.net - lectures - 2014-2017 year. (0.059 sec.)